16.03.2020

Landhaus bleibt bis auf weiteres geschlossen

Bregenz (VLK) – Die Gesundheit der Bevölkerung hat oberste Priorität. Daher bleiben die Amtsgebäude des Landes Vorarlberg für den Parteienverkehr geschlossen, informiert Landesamtsdirektor Günther Eberle. Die Landesbediensteten sind in der gegenwärtigen Situation angewiesen, ihre Arbeit möglichst von zu Hause via Teleworking zu verrichten. Dementsprechend wird der Parteienverkehr wo immer es geht im telefonischen oder digitalen Austausch abgewickelt. Die Dienststellen des Landes sind per Telefon und online ganz normal erreichbar, dennoch wird dringend ersucht, den behördlichen Verkehr mit dem Land nur auf wirklich dringende Angelegenheiten zu beschränken.

Behördengänge zählen nicht zu den Ausnahmen der geltenden Ausgangsbeschränkung, sondern sind nur dann zulässig, wenn sie zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens dienen. Im Sinne der Gesundheit aller – sowohl der Bediensteten als auch der Kunden des Landes – wird die direkte Kommunikation mit Parteien in den Landesdienststellen auf das unbedingt notwendige Mindestmaß bzw. auf unaufschiebbare Amtshandlungen reduziert. Persönliche Termine sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich.