19.09.2016

Walkers verspielen
Playoff-Heimrecht

Durch eine 7:2-Niederlage bei den Gekkos Gerlafingen vergaben die Wolfurt Walkers die Chance auf das Heimrecht. Playoff-Start am Samstag auswärts in Zofingen.

Wolfurt, 19. September 2016. Für die Wolfurt Walkers ging es am vergangenen Samstag zum letzten Spiel des Grunddurchganges der Nationaliga B zu den Gekkos Gerlafingen. Dabei ging es noch um das Playoff-Heimrecht, welches mit einem Sieg erreicht worden wäre. Das Spiel selbst begann dann auch gut. In der 9. Minute sorgte Martin Schertler für die 0:1-Führung, mit der es auch in die erste Pause ging. Positiv erwähnt werden muss dieses Mal auch die gute Leistung des Schiedsrichterteams.

Am Ende ging die Kraft aus

Im zweiten Abschnitt drehten die Hausherren die Partie dann innerhalb einer Minute auf 2:1. Doch die Walkers gaben sich noch nicht geschlagen – nach je einem weiteren Treffer ging es mit einem knappen 3:2-Rückstand in den letzten Abschnitt.

Dort versuchten die Wolfurter noch einmal alles, um sich den wichtigen Auswärtssieg zu erkämpfen. Gegen Ende der Partie ging jedoch die Kraft aus und die Gekkos Gerlafingen sorgten mit vier Treffern in den letzten vier Minuten am Ende für ein klares 7:2-Endergebniss. 


     Durch diese Niederlage vergaben die Walkers das Heimrecht für die anstehenden Playoffs. Hier bekommt man es nun am kommenden Samstag im ersten Spiel auswärts mit dem Dritten des Grunddurchganges, den Zofingen Black P’thers zu tun. Mit einer konzentrierten Leistung ist in diesem Duell sicherlich einiges möglich – ein gutes Omen ist zudem sicherlich, dass die Walkers den einzigen Auswärtserfolg der Saison ausgerechnet in Zofingen feiern konnte.

Inlinehockeyclub Wolfurt Walkers

Schweizer Nationalliga B, 18. Runde

Gekkos Gerlafingen – Wolfurt Walkers 7:2 (0:1, 3:1, 4:0)

Torschützen Wolfurt: Martin Schertler, Kevin Kees

U13 mit klarer Niederlage


Neben der Kampfmannschaft war auch das U13-Team auswärts bei den Gekkos Gerlafingen im Einsatz. Beim überlegenen Tabellenführer zeigten die Jung-Walkers eine ambitionierte und kämpferisch gute Leistung, die sich im Ergebnis leider nicht wiederspiegelte. Der 16:2-Sieg der Hausherren fiel am Ende sicherlich deutlich zu hoch aus.

Die Treffer der Wolfurter erzielte Kevin Haltinger. Die U13 darf sich trotz dieser Niederlage weiterhin auf die Swiss Finals freuen, für welche man sich bereits in der Vorwoche qualifizierte. Das letzte Spiel vor den Finals bestreitet die U13 am Sonntag auswärts bei Bienne Skater 90.


Aktuell im vsport liveticker