23.03.2016

VEHV schloss Saison ab

Am Samstag trafen sich die siegreichen Teams der VEHL im Gasthaus Löwen in Tisis zur gemeinsamen Abschlussveranstaltung. Knapp 150 Besucher füllten den großen Saal und ließen die vergangene Saison Revue passieren.


Die jeweils ersten drei Teams der jeweiligen Liga (VEHL1-5) waren zur Medaillenvergabe sowie zur Vergabe der Individualpreise geladen. Als Moderator konnte Martin 'Mäz' Stadelober gewonnen werden, seines Zeichens Stadionsprecher des EHC Lustenau. Nachdem VEHV Präsident Gerold Konzett und Wettspielreferent Siegfried Burtscher zur Eröffnung ein paar begrüßende Worte gesprochen hatten, erfolgte zunächst die Verleihung der kleinen Standpokale in den Kategorien bester Torschütze, bester Assistgeber, bester Punktescorer, sowie bester Torhüter. 


In der VEHL1 konnten Patrick Ganahl (AMO) und Philipp Bader (BIF) die meisten Tore erzielen (jeweils 24), die meisten Assists (33) wurden von Walter Fussi (AMO) gegeben und der Topscorer war ebenfalls Patrick Ganahl. Der beste Torhüter war mit einer GAA Wertung von 1,70 Dominik Dieber vom EHC Aktivpark Montafon.


Die VEHL2 wurde von Martin Mallinger (RÖT) dominiert (ließ sich entschuldigen), er kassierte mit 15 Toren, 14 Assists und damit 29 Punkten alle drei Pokale in der Spielerwertung ein. Zum besten Torhüter wurde Meistergoalie Marco Andreoli (VSC) mit einer GAA von 1,90 gekürt.


In der dritten Leistungsklasse konnte Dominic Lackinger (KNI), genauso wie Fabio Matt (KNI) 18 Tore erzielen, die meisten Assists (14) gelangen Kerim Bachmann (TFK), Topscorer wurde mit 31 Punkten ebenfalls Dominik Lackinger. Peter Hasch vom EHC Göfis wurde zum besten Torhüter ernannt, er ließ lediglich 1,70 Tore pro Spiel zu.


Manuel Kalb (GRI) war der Spitzenreiter in der VEHL4, mit 24 Treffern (ex aequo mit Jaroslav Husar (RHI)) und 16 Assists wurde er auch zum Topscorer der Liga. Bester Torhüter wurde Robert Steiger vom Serienfinalisten und Meister der Saison 13/14 Eishockey Club 97 mit einer GAA Wertung von tollen 1,62!

Last but not least konnte Fabian Hämmerle (ICL) in der VEHL5 die Trophäe für die meisten Tore (19) abstauben, Philipp Hämmerle (ICL) und Bernd Wilk (CRB) teilen sich den ersten Platz in der Kategorie meiste Assists (11) und bester Scorer wurde ebenfalls Fabian Hämmerle mit gesamt 20 Punkten. Bester Torhüter wurde Radek Sevcik vom EHC Hard 2 mit 2,75 Gegentoren pro Spiel.

Im Anschluss wurden die Bronze-, Silber- und Goldmedaillen übergeben und die Preise verteilt. Die Teams der VEHL2-5 erhielten einen 500€ Gutschein der Hockeyausstatter Create Sports bzw. Hockey Force Zeillinger, der Landesmeister erhielt ein Bemer Set im Wert von ca. 4000€.