18.11.2019

Hohenemser SC
siegt im Topspiel

Mit einem 6:4 Erfolg gegen Kufstein im Topspiel der Runde bleiben die Emser als einziges Team in der Tiroler Landesliga nach drei Spieltagen ohne Niederlage und übernehmen somit die Tabellenführung.

Die über 600 Eishockeyfans im Stadion Hohenems bekamen dabei von Beginn ein flottes und teils auch körperbetontes Spiel zu sehen. Zwingende Torchancen blieben in der Anfangsphase aus und so dauerte es bis zur 13. Minute ehe Julian Grafschafter die Hausherren mit einem schönen Treffer mit 1:0 in Führung bringen konnte. Aber nur rund zwei Minuten später trafen auch die Tiroler und der ehemalige Bulldogs Stürmer Alexander Feichtner sorgte für den 1:1 Ausgleich. Die Freude darüber wehrte bei den Tirolern aber nur kurz – Christian Messner sorgte nur 24 Sekunden später für die erneute Führung der Emser. In der Schlussphase des ersten Drittels die große Möglichkeit für die Emser, in Überzahl die Führung auszubauen. Doch das Powerplayspiel des HSC funktionierte überhaupt nicht und erst als die Dragons wieder komplett waren, nutzten die Steinböcke die kurzfristige Unordnung im gegnerischen Spiel und Roman Scheiber erhöhte auf 3:1.

Das Spiel blieb auch im Mittelabschnitt spannend und schnell. Johnny Hehle  sorgte in der 26. Minute für das 4:1, doch die Tiroler kämpften weiter und kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten. Ahonen sorgte so für den 2:4 Anschluss und noch vor der zweiten Pause erneuter Jubel bei den Tirolern, doch Schiedsrichter Florian Hofer zeigte sofort „Schlittschuhtor“ und so blieb es bei der 4;2 Führung nach dem zweiten Abschnitt für die Emser.

Zu Beginn des Schlussdrittels sorgte Thomas Auer mit einem schönen Treffer im Powerplay zum 5:2 für die vermeintliche Vorentscheidung. Das Spiel aber noch nicht entschieden – Eder und Schopf brachten Kufstein nochmals auf 4:5 heran und machten die Schlussphase nochmals spannend. Fünf Minuten vor Spielende machte dann Routinier Thomas Auer aber mit einem weiteren schönen Treffer alles klar und sorgte für den 6:4 Endstand.

Die Emser bleiben somit als einziges Team in der Tiroler Landesliga auch nach drei Spieltagen ohne Niederlage und übernahmen damit auch die Tabellenführung. „Es war ein hartumkämpfter Sieg, aber das Team hat sich diesen am Ende verdient. Die Tore sind zum richtigen Zeitpunkt gefallen und wir sind über die drei Punkte glücklich“, so HSC Coach Heimo Lindner nach dem Spiel.

SC Hohenems  -  HC Kufstein Dragons  6:4 (3:1, 1:1, 2:2)
Tore: Auer (2), Grafschafter, Messner, Scheiber, Hehle bzw. Feichtner, Ahonen, Eder, Schopf;