28.12.2016

Kompakte Teamleistung wird belohnt

Die Vorzeichen für das Spiel gegen den Vize-Meister, EHC Göfis, standen nicht gut. Topscorer Lackinger für ein Spiel gesperrt und einige Stammspieler, darunter S. Längle, R. Zwischenbrugger, B. Beck und D. Risovic, standen Trainer Lüers nicht zur Verfügung.

So musste auch notgedrungen 2er Goalie T. Schatzmann seine Spielerausrüstung aus dem Keller kramen. Die Partie begann gleich mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Schon nach wenigen Minuten war festzustellen, dass die Knights heute trotz allem mithalten können.

Nach 12 Minuten Eishockey auf höchstem Niveau, nützten die Göfner die Chance nach einem unglücklichen Abpraller und netzten zum 0:1 ein. Die Cracks aus der Montfortstadt ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und so häuften sich die Chancen und Druckphasen. Man spielte konsequentes Forechecking ab der Mittellinie und spielte ständig hohes Tempo mit nur 10 Mann. In der 21. Minute wurde die kämpferische Spielweise belohnt, nach einem Turboantritt setzte M. Dünser die Hartgummischeibe in die Maschen und stellte somit auf 1:1!

Nach dem Seitenwechsel waren beide Teams entschlossen und spielten weiter schnelles Eishockey mit Zug zum Tor. Die Chancen waren fair verteilt, beide Mannschaften hatten die Entscheidung auf dem Schläger, doch musste am Ende, zum ersten Mal in dieser Saison, das Penaltyschießen die Entscheidung herbeiführen.

Es war die Zeit für T. Mair, die Wand im Tor der Feldkircher. Er hielt alle 3 Penaltys, F. Matt versenkte den wichtigen Treffer und die Knights siegten. In diesem Spiel zeigte das Team von Trainer Lüers Charakter, Herz und Kampfgeist. Dies gilt es nun am Freitag zu wiederholen. Am Freitag treffen die Knights im nächsten wichtigen Spiel um die Playoffplätze auf die Emser Ducks.

HC Knights – EHC Göfis

Vorarlberghalle, 40 Zuschauer

Tore: M. Dünser, F. Matt