10.12.2015

Fünf ÖSV-Läufer
im Finale

   

Fünf ÖSV-Skicrosser sind am Donnerstag in beide Final-Entscheidungen auf der zweiten Weltcup-Station in Val Thorens (FRA) eingezogen. Bei den Damen meisterten Katrin Ofner (6. bzw. 7.) und Andrea Limbacher (10./9.) ebenso beide Qualifikationshürden wie bei den Herren Andreas Matt (6./4.), Thomas Zangerl (7./3.) und Daniel Traxler (zweimal 30.). Für das erste Rennen am Freitag löste auch Johannes Rohrweck (14.) ein Finalticket, für den zweiten Wettbewerb am Samstag ist Thomas Harasser (20.) als vierter Österreicher im 32er-Herrenfinale mit dabei.   

   

"Der Kurs ist speziell für die Damen aufgrund der großen Sprünge eine besondere Herausforderung, aber Katrin Ofner und Andrea Limbacher haben ihre Aufgaben in beiden Qualifikationsläufen sehr gut gelöst. Andreas Matt und Thomas Zangerl waren ab der ersten Trainingsfahrt auf dieser Strecke schnell und haben sich zudem von Lauf zu Lauf gesteigert. Im Gegensatz dazu ist Robert Winkler mit dem Parcours hier nicht zurechtgekommen", lautete das Resümee von ÖSV-Skicross-Headcoach Gerold Posch.   

   

Robert Winkler, am vergangenen Samstag beim Weltcup-Auftakt im Montafon starker Sechster, verpasste ebenso wie Adam Kappacher in beiden Qualifikationen den Finaleinzug.   


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker