07.12.2014

Zweiter Weltcupsieg für Thomas Zangerl

Einen perfekten Start in die WM-Saison legte am Samstag Thomas Zangerl hin! Der 31-jährige Tiroler feierte im kanadischen Nakiska seinen zweiten Weltcupsieg nach Aare (SWE) im vergangenen März und beeindruckte dabei mit einer ganz starken Vorstellung. Nachdem Zangerl schon vom Achtel- bis ins Semifinale alle seine Heats gewonnen hatte, setzte er sich auch im großen Finale gegen den regierenden Gesamtweltcupsieger Victor Oehling Norberg (SWE), Armin Niederer (SUI) und Jonas Devouassoux (FRA) durch.
       
"Es ist ein Traum, mit einem Sieg in den Weltcup zu starten. Ich kann es noch gar nicht richtig glauben. Einzig im Achtelfinale bin ich nicht ganz optimal aus dem Startgate gekommen, habe dann aber etwa auf halber Strecke die Führung übernommen. In den restlichen drei Heats habe ich die Starts gewonnen und das Geschehen von der Spitze aus diktiert. Im Finale hat mich Oehling Norberg einige Male attackiert, aber in diesen Situationen bin ich Kampflinie gefahren und habe ihn gut abgeblockt. Ich möchte mich bei unseren Serviceleuten bedanken, die tolle Arbeit geleistet haben, denn meine Ski sind heute unglaublich marschiert", freute sich Zangerl.    
       
Als zweitbester Österreicher belegte der Steirer Robert Winkler unmittelbar vor dem Tiroler Thomas Harasser Rang zehn. Für beide war es die bisher beste Platzierung im Weltcup. Wie Winkler und Harasser erreichte auch Johannes Rohrweck, der in der Qualifikation Bestzeit gefahren war, das Viertelfinale. Der Oberösterreicher landete in der Endabrechnung an der 13. Stelle. Andreas Matt musste sich nach dem frühen Aus in der Auftaktrunde mit Platz 26 zufrieden geben.     
       
Für das ÖSV-Damentrio verlief der Saisonauftakt nicht nach Wunsch. Für die beiden Oberösterreicherinnen Christina Staudinger (12.) und Andrea Limbacher (13.) sowie die Steirerin Katrin Ofner (14.) war bereits im Viertelfinale Endstation. Olympiasiegerin Marielle Thompson und Georgia Simmerling sorgten vor Fanny Smith (SUI) und Sandra Naeslund (SWE) für einen kanadischen Doppelsieg.       
       
Resultat Herren:       
  oesv.at/media2/presse/4be9ec81b67dec84.pdf     
       
Finalraster Herren:    
  oesv.at/media2/presse/d5b5b169f49c6f7f.pdf     
       
Resultat Damen:
  oesv.at/media2/presse/e7c51c05fd450e74.pdf     
       
Finalraster Damen:     
  oesv.at/media2/presse/ef9e1d5c6ebb27c3.pdf