13.03.2020

ÖSV-Skicrosser schon
auf der Heimreise

Aufgrund der weltweiten Reisewarnung, die das Außenministerium am Donnerstagabend wegen des Coronavirus ausgesprochen hat, werden das Snowboardcross- und Skicross-Team des ÖSV, die sich derzeit beim Weltcupfinale in Veysonnaz in der Schweiz befinden, am Freitag die Heimreise antreten.    
    
Die Skicrosser werden damit an dem am Samstag geplanten letzten Saisonrennen nicht mehr teilnehmen. Die Snowboarder kehren unmittelbar nach dem Abschlussbewerb, der von Sonntag auf heute Freitag (Start 13.30 Uhr) vorverlegt wurde, nach Österreich zurück.    
    
"Die Gesundheit der Athleten und Betreuer steht für den ÖSV an oberster Stelle, daher ist uns eine rasche und reibungslose Rückkehr nach Österreich sehr wichtig. Wir sind uns als großer Sportverband in der momentanen Ausnahmesituation unserer sozialen Verantwortung und Vorbildfunktion bewusst, deshalb setzen wir die Empfehlungen und Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung auch konsequent um. So haben wir den nationalen Wettkampfbetrieb eingestellt und zunächst bis Mitte nächster Woche auch das Verbandsbüro in Innsbruck geschlossen und den Betrieb auf 'Home Office' umgestellt", erklärt ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel.   


Mit Unterstützung von

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.