01.10.2020

David Hussl steigt am Donnerstag ins Boot ein

Am Mittwoch konnten bei der 2020 Forward WIP 49er, 49erFX und Nacra 17 European Championships keine weiteren Wettfahrten absolviert werden. 49er-Vorschoter David Hussl nützte den ungeplanten Lay-Day zur Regeneration und gibt am Donnerstag sein Debüt bei der Heim-EM.

Jeweils drei Wettfahrten in den drei Olympischen Klassen 49er, 49er-FX und Nacra 17 konnten am ersten Tag der Heim-EM am Attersee absolviert werden. Am Mittwoch konnte aufgrund des zu schwachen und instabilen Windes kein weiteres Race in die Wertung gebracht werden. Um die Mittagszeit gingen die Boote der Klasse 49er-FX zwar aufs Wasser, diese wurden aber noch vor dem ersten Startversuch wieder an Land geschickt. Bis 17:00 Uhr geduldete sich die Wettfahrtleitung, ehe die Races auf morgen verschoben wurden.

David Hussl nach Regenerationstag motiviert auf EM

David Hussl verpasste den Auftakttag der EM wegen einer Magen-Darm-Infektion mit hohen Entzündungswerten. Nachdem Benjamin Bildstein den ersten Tag erfolgreich mit „Ersatzmann“ Ivan Bulaja bestritt und ein Top-10-Ergebnis verbuchte sind die Weltranglistenersten Bildstein/Hussl ab Tag-Zwei wieder vereint.

David Hussl: „Kraftmäßig werde ich mit Sicherheit noch nicht auf meinem gewohnten Level sein. Ich hatte eine richtig starke Infektion und habe die letzten drei Tage drei Kilo verloren. Das werden wir am Boot mit Sicherheit spüren. Wir sind aber ein eingespieltes Team und versuchen bestmöglich an unsere vergangenen Leistungen anzuknüpfen. Wir haben eine lange Regatta vor uns und auch die anderen Boote werden bei den schwierigen Bedingungen unkonstante Leistungen bringen. Es ist weiterhin alles möglich aber auch für uns umso schwieriger ganz nach vorne zu fahren. Ich freue mich jedenfalls schon unglaublich auf’s Segeln.“