13.05.2019

Harder Segler verpassen Champions League

Die Bucht von Palma präsentierte sich am vergangenen Wochenende im Rahmen des ersten Sailing Champions League Qualifikations-Events von seiner schönsten Segelseite. Dabei sicherte sich der Norddeutsche Regattaverein (NRV) aus Hamburg den Sieg. Der Yachtclub Hard beendet die Serie auf Platz 15. Ein Ticket für das Champions League Finale Mitte August bleibt zwar außer Reichweite, das Vorarlberger Team reist aber zufrieden aus Palma de Mallorca nach Hause.

„Es waren einfach perfekte Segelbedingungen und ein unglaublich cooler Event. Sowohl am Wasser als auch zu Land. Wir sind von Rennen zu Rennen stärker geworden, die Manöver und das Bootshandling sind dann auch bei 20 Knoten Wind aufwärts immer sicherer und besser geworden“, resümiert Hannah Thaler, Großsegel-Trimmerin, zufrieden. Das Team vom Bodensee hat jedenfalls international „Lunte gerochen“. „Wir kommen mit jeder Menge Erfahrung aus 15 äußerst knappen und sportlich sehr herausfordernden Rennen zurück in die nationale Liga. Unser Ansporn ist jetzt noch größer, wir wollen nächstes Jahr unbedingt wieder am internationalen Parkett mitspielen“, sind sich die Harder einig. Einziger Wermutstropfen ist der 15. Gesamtrang beim Saisonauftakt zur heurigen Sailing Champions League. Ein Ticket für das Finale in St. Moritz Mitte August bleibt damit für heuer außer Reichweite, die Top-Ten „wären greifbar gewesen“.

Sieg an deutschen Top-Club

Mit dem „NRV“ aus Hamburg holt sich einer der ganz großen und erfolgreichen europäischen Segel-Clubs den Sieg in Mallorca. Die Hamburger gewinnen vor dem „Club Nautique de Versoix“ (SUI) sowie dem „Kongelig Dansk Yachtklub“ (DEN). Beeindruckend die Stärke der dänischen Teams, alle drei Clubs holen ein Finalticket und klassieren sich unter den Top-7. Die verbliebenen Qualifikationsplätze gehen an die Niederlande und Finnland. Schon in zehn Tagen geht es in Porto Cervo (ITA) mit dem zweiten Qualifikationsevent weiter. Aus der österreichischen Segel-Bundesliga gehen der Yachtclub Breitenbrunn sowie der Union Yachtclub Mondsee an den Start.

Ergebnis nach 15 Runden (26 Teams, 16 Nationen)

1.       Norddeutscher Regattaverein (GER)                    35,6 Pkt
2.       Club Nautique des Versoix (SUI)                             39,2
3.       Kongelig Dansk Yachtklub (DEN)                             39,6
15. Yachtclub Hard (AUT)                                                   63,8

 

Alle Ergebnisse im Detail finden sich auf: www.sapsailing.com