10.07.2018

Jubiläum im Mili

Am 14./15. Juli wird die „Mili“ im Bregenz anlässlich des 20. Bodenseecups zur Wasserball-Arena. 20 Mannschaften kämpfen während zwei Tagen um den begehrten Wanderpokal. Die Besetzung ist gewohnt hochkarätig. Spieler aus 25 Nationen sind im Einsatz.

Bei den Herren treffen 16 Teams aufeinander. Mit dem WBC Tirol, in dieser Saison Vize-Staatsmeister mit dem Bregenzer Tobias Schlappack, und den Mili-All-Stars rund um den gebürtigen Dornbirner Bernhard Hengl sind beide Vorjahresfinalisten wieder am Start. Aber auch IWV Vienna mit dem Bregenzer Torhüter Philipp Höller wird die deutschen Bundesligisten, unter anderem SG Berlin Neukölln, SSV Esslingen und WBC Tirol entsprechend fordern. Erstmals im Einsatz sind der SV Bietigheim und SV Poseideon Hamburg. Zahlreiche Spieler der österreichischen und deutschen Nationalmannschaft geben sich in Bregenz ein Stelldichein.

„Unser heimisches Herrenteam der SPG Bregenz/Dornbirn kämpft in diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld um eine Platzierung im vorderen Mittelfeld. Die Motivation, beim 20. Jubiläum vor heimischem Publikum zu spielen, ist sehr hoch“, erläutert der Sportliche Leiter Jogy Mäser. Im Vorjahr eroberte die Heim-Mannschaft rund um Tobias Grabher den siebten Rang mit einer sehr jungen Mannschaft. Die Hausherren können in der 20-jährigen Geschichte des Cups auf einen Sieg im Jahr 2012 und zwei Plätze 2014 und 2015 verweisen.

Vier Damenteams

Zum dritten  Mal findet ein internationales Damen-Turnier im Rahmen des Bodenseecups statt. Das heimische Team des Pelikan Bregenz, in diesem Jahr Dritte in der Bundesliga, peilen nach dem Triumph bei der Premierenauflage 2016 und Rang drei im Vorjahr erneut einen Podestplatz an. Sie treffen auf die Gegnerinnen vom SSV Zuffenhausen, dem Sportteam Hamburg und dem SC Horgen.

Geburtstagsparty am Samstag

Am Samstag geht ab 18 Uhr das Promiturnier über die Bühne. Die Handballer aus Bregenz und Hard und viele Prominente aus Sport, Wirtschaft und Politik steigen in den Bodensee. Danach wird der 20. Geburtstag des Traditionsturniers mit der Sommernachtsparty gebührend gefeiert.

Geschichte Bodenseecup

Erfreut über die Entwicklung des Traditionsturniers zeigt sich Mitbegründer Jogy Mäser. Der Bregenzer erinnert sich an die Anfänge: „Das Turnier hat sich im Verlauf der Jahre zu einer echten Marke entwickelt. Bei der Premiere vor 20 Jahren hatten wir drei Teams zu Gast. Wir sind sukzessive gewachsen, haben unter anderem auch acht Mal vor Weihnachten das Wasserball-Winterevent im See organisiert. Heute ist der Bodenseecup ein Traditionsturnier, das ein hochkarätiges Teilnehmerfeld lockt. Die Location in der Mili ist zudem einzigartig und sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre.“

Alle Infos unter www.wasserball-bregenz.at
Austragungsort:  Bregenzer Badeanstalt Mili

Zeitplan
Samstag, 14. Juli  
8.30 Uhr Vorrundenspiele
15.30 Uhr Jugendspiel
18.00 Uhr Promispiel
anschließend Geburtstagsparty

Sonntag, 15. Juli  
9.00 Uhr Platzierungsspiele
13.00 Uhr Spiel um Platz drei
14.00 Uhr  Spiel um Platz eins

Rahmenprogramm:
Synchronschwimmen als Einlage
Fotoausstellung 20 Jahre Bodenseecup