21.06.2018

Bargehr/Mähr auf Platz zehn

Bargehr/Mähr liegen nach dem ersten Tag der Kieler Woche auf Platz zehn

 Mit einigen Top-10-Platzierungen gab es für den Österreichischen Segel-Verband einen erfolgreichen Auftakt zur 124. Kieler Woche. Das Nacra 17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz setzte sich mit den Rängen zwei, drei und vier im Spitzenfeld fest.
Pressetext (4355 Zeichen)Plaintext
Thomas Zajac und Barbara Matz fanden bei der Kieler Woche ihre Geschwindigkeit wieder. Während das Nacra17-Duo beim Weltcup-Finale vor Marseille noch mit dem Speed haderte, segelte die beiden in Norddeutschland im Zwischenklassement auf Rang fünf. Nach drei Top-4-Platzierungen (2/3/4) bei gutem Wind liegen sie nur knapp hinter der Top-3. „Das Feld war stets sehr knapp und wir führten auch bereits in einem Race, konnten den Sieg allerdings leider nicht ins Ziel bringen. Wir haben noch einige Rennen vor uns. Für morgen sind vier Wettfahrten angekündigt und der Wind sollte noch stärker werden. Wir sind glücklich, dass wir bei gutem Wind wieder zu unserem Speed zurückgefunden haben,“ so Steuermann Zajac.
 
Viel Grund zur Freude gab es auch in der 470er-Klasse, wo David Bargehr und Lukas Mähr zum Auftakt die Ränge sieben und vier belegten. „Es war ein solider erster Tag bei schwierigen Verhältnissen, da wir auf einer Außenbahn gesegelt sind. Wir haben uns zwar keine größeren Fehler erlaubt, sehen aber trotzdem noch viel Potential,“ bilanziert Vorschoter Mähr. Auch die weiteren zwei österreichischen 470er-Boote zeigten mit guten Leistungen auf. Während Niko Kampelmühler und Thomas Czajka auf den Rängen acht und elf landeten, durften die OeSV-Junioren Yannis Saje/Lukas Haberl ihre erste Top-10-Platzierung bejubeln.
 
Bildstein/Hussl mit gelungenem Comeback
Nach viermonatiger Verletzungspause feierten Benjamin Bildstein und David Hussl am Mittwoch ihr Regatta-Comeback. Mit den Plätzen zwölf und sieben gelang dem Duo auch ein guter Start, in der dritten Wettfahrt kenterte das OeSV-Boot und hat mit dem 32. Rang ein vorläufiges Streichresultat. Im Zwischenklassement stehen die Comebacker auf dem 21. Platz. „Die Starts haben bereits richtig gut geklappt. Am Kurs merkten wir dann aber, dass wir in allen Bereichen noch nicht ganz bei unserer Topform angekommen, allerdings auch gar nicht so wie davon entfernt sind. In Anbetracht der Umstände war der Tag in Ordnung, wir sind optimistisch für morgen,“ fasst der Vorarlberger Bildstein zusammen und Partner David Hussl ergänzt: „Es war eine erste Standortbestimmung. Auch wenn einiges nicht gepasst haben, haben wir das Gefühl einen Kontakt zur Konkurrenz zu haben.“
 
Bei den 49erFX-Damenteams erwischten Tanja Frank und Lorena Abicht mit Rang zwei einen Auftakt nach Maß. Die beiden Seglerinnen vom Union Yacht Club Neusiedlersee fielen zwar in darauffolgenden beiden Wettfahrten zurück, sind mit Zwischenrang 14 aber in Reichweite der Top-10. „Mit dem heutigen Tag sind wir sehr glücklich. Wir haben bei starkem Wind mit vielen Drehern eine gute Leistung hingelegt und brachten die Geschwindigkeit aufs Wasser. Im zweiten Rennen hatten wir gute Chancen auf den vierten Platz, sind dann allerdings durch zwei Kenterungen auf den 16. Platz zurückgefallen. Es war ein harter Kampf, drei Rennen mit jeweils drei Runden waren eine ziemlich toughe Herausforderung. Morgen erwartet uns noch mehr Wind aber wir freuen uns schon auf den nächsten Wettkampftag,“ blickt Lorena Abicht auf den erfolgreichen Auftakt zurück. Ihre 49erFX Kolleginnen Laura Schöfegger/Anna Boustani, die ein Rennen auf Rang vier beendeten, sind an 23 Stelle., Angelika Kohlendorfer/Lisa Farthofer liegen auf Rang 35.
 
 
124. Kieler Woche (GER), 20. – 24. Juni 2018:
Zwischenergebnisse
 
470er
1. Mathew Belcher / Will Ryan (AUS) 3 (1/2)
10. David Bargehr / Lukas Mähr 11 (7/4)
14. Niko Kampelmühler / Thomas Czajka 19 (8/11)
26. Yannis Saje / Lukas Haberl 27 (17/10)
 
49er
1. Logan Dunning Beck / Oscar Gunn (NZL) 3 (15)/2/1)
21. Benjamin Bildstein / David Hussl 19 (12/7/(32)
70. Marco Baumann / Jakob Flachberger 63 (46)/28/35)
 
49erFX
1. Ida Marie Baad Nielsen / Marie Thusgaard Olsen (DEN) 2 (1/1/(15)
14. Tanja Frank / Lorena Abicht 11 (2/(16)/9)
23. Laura Schöfegger / Anna Boustani 19 (15/4/(19))
30. Keanu Prettner / Niklas Haberl  25 (12/13/(14)
35. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer 30 (19/(23)/11)
 38. Luca Lippert / Julian Deuschl 34 (16/(24)/18)
 
Nacra 17
1. Jason Waterhouse / Lisa Darmanin (AUS) 2 (1)/1/1)
5. Thomas Zajac / Barbara Matz 5 (2/(4)/3)
 
Finn
Moritz Spitzauer
 
2.4 mR
1. Heiko Kröger (GER) 3 (2/1)
21. Gernot Ciprian 45 (26/19)
29. Kurt Badtstöber 54 (28/26)
 
Hansa 303
1. Piotr Cichocki (POL) 2 (1/1)
11. Barbara Marschik (AUT) 23 (11/12)
17. Marina Perterer 38 (DNC/DNC)


Aktuell im vsport liveticker