25.04.2018

Bargehr/Mähr im Vorderfeld

Schon am Dienstagvormittag präsentierte sich die Côte d’Azur von ihrer windstilleren Seite. Nach einer Startverschiebung änderten sich die Bedingungen und die 470er nahmen die erste Wettfahrt bei zehn bis zwölf Knoten in Angriff. David Bargehr und Lukas Mähr erwischten einen guten Start und landeten gleich zum Auftakt auf Rang sechs. „Wir haben uns für die richtige Seite entscheiden und hart gearbeitet. Danach hat der Wind wieder abgenommen und die Bedingungen sind schwieriger geworden. Mit dem 28. Platz in der zweiten Wettfahrt sind wir natürlich nicht zufrieden, wollen morgen aber wieder von neuem angreifen,“ berichtet Vorschoter Mähr. Für Niko Kampelmühler und Thomas Czajka lief der erst Tag mit Rang 39 nicht nach Wunsch.
 
Am Nachmittag begann auch für die beiden weiteren OeSV-Klassen die Regatta an der französischen Rivera. Bei wenig Wind absolvierten die 49erFX zwei Wettfahrten, wobei Angelika Kohlendorfer und Lisa Farthofer mit einem sechsten Platz ihr bestes Weltcup-Ergebnis einfuhren und im Zwischenklassement auf Rang zehn liegen. „Wir sind happy mit dem Tag. Wir hatten trotz des wenigen Windes ein gutes Gefühl am Boot und auch einen Top-Speed,“ zeigt sich Steuerfrau Kohlendorfer zufrieden. Mit Tanja Frank / Lorena Abicht (16. Platz) und Laura Schöfegger / Anna Boustani liegen noch zwei weitere OeSV-Boote in den Top 20.
 
Bei den Nacra 17 gab es sogar nur eine Wettfahrt, die Thomas Zajac und Barbara Matz auf Rang 19 beendeten. „Es war ganz anders als in der Vorbereitung, wir hatten extrem wenig Wind. Wir hatten keinen optimalen Start und mussten eine Zeit lang auf der schlechteren Seite fahren. Wir haben uns sicher mehr erwartet, es ist aber nur ein Rennen von ganz vielen. Wir hoffen auf faire Windbedinungen, damit wir unser Speed-Potential ausspielen können,“ so der Olympia-Bronzemedaillengewinner. Am Mittwoch stehen dem Duo nun bis zu vier Wettfahrten bevor, es sind ähnliche Verhältnisse wie am Eröffnungstag vorhergesagt.

Zwischenergebnis Tag 1 - World Cup Hyères (FRA), 22. – 29. April 2018:
 
470er
1. Anton Dahlberg / Frederik Bergström 7 Punkte (3/4)
14. David Bargehr / Lukas Mähr (AUT) 34 (6/28)
39. Niko Kampelmühler / Thomas Czajka (AUT) 75 (BFD/34)
 
49erFX
1. Ida Marie Baad Nielsen / Marie Thusgarard Olsen (DEN) 2 (1/1)
10. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer 31 (AUT) (25/6)
16. Tanja Frank / Lorena Abicht (AUT) 39 (9/30)
17. Laura Schöfegger / Anna Boustani (AUT) 40 (26/14)
 
Nacra 17
1. Ben Saxton / Nicola Boniface (GBR) 1
19. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT) 19

Weiteres Programm
25. April – Opening Series
26. April – Opening Series
27. April – Opening Series
28. April – Opening Series470er / Medal Race 49er, 49erFX, Nacra 17
29. April – Medal Race 470er