20.09.2017

Bregenz segelt in der Champions League

Von 22. bis 24. September wird der Yacht Club Costa Smeralda in Porto Cervo (ITA) wieder das große Finale der Sailing Champions League hosten. Unter Europas Top-Segelclubs rittern heuer gleich drei österreichische Teams um die begehrte Silber - Trophäe. Neben dem amtierenden Österreichischen Vizemeister SCTWV Achensee und dem Yacht Club Bregenz (Meister 2015 & 2016) konnte sich auch erstmals der Segelclub Mattsee für das Finale qualifizieren. Insgesamt 32 Teams gehen an diesem Wochenende an der Costa Smeralda an den Start.

Rot-weiß-rotes Trio

Nach einer erfolgreichen Saison und dem zweiten Vizemeistertitel in Folge will der SCTWV Achensee auch beim bevorstehenden Champions League Finale nichts anbrennen lassen. Beim Qualifikationsevent Anfang September in St. Moritz holten die Tiroler Platz 5, nun verstärkt Nico Delle Karth, seines Zeichens vierfacher Olympiateilnehmer, das vierköpfige Team mit seiner seglerischen Erfahrung.

Als alter Champions League Routinier gilt der Yacht Club Bregenz, der heuer bereits zum vierten Mal ins Finale zieht. Das Steuer übernimmt erneut Anne Mähr, die mit Hanno Sohm, Bene Höss und Tobias Köb auf eine eingespielte Mannschaft setzen kann.

Als Dritter im Bunde gesellt sich heuer erstmals der Segelclub Mattsee dazu. Mit einem fulminanten Sieg in St. Moritz öffnete Steuermann Stefan Scharnagl mit seiner Crew Anan Scharnagl, Hannah Ziegler und Lisa-Maria Leimguber das Tor zur Sailing Champions League.

Als „Leichtgewicht“-Team hoffen die Salzburger auf ebensolche Verhältnisse, um an den Erfolg vom Qualifikationsevent anknüpfen zu können.

In jedem Fall erwartet die Bundesliga-Teams keine leichte Aufgabe. Das Starterfeld ist mit 32 Teilnehmern stark besetzt, eine erneute Leistungssteigerung gegenüber 2016 ist zu erwarten.

Qualifizierten haben sich die besten Mannschaften aus den CL-Vorrunden in St. Petersburg und St. Moritz zusammen. Der Titelverteidiger ist ebenso startberechtigt. Zahlreiche Teams können auf die Unterstützung durch Top-Segler verschiedener olympischer Klassen setzen.

Die Sailing Champions League live erleben

Gejagter an diesem Wochenende ist Titelverteidiger Deutscher Touring Yacht-Club, der sich 2016 die Trophäe sicherte.

Gesegelt wird auf der Einheitsbootsklasse J/70, die der Yacht Club Costa Smeralda zur Verfügung stellt. Die kurzen, schnellen Fleetraces sind von Freitag bis Sonntag angesetzt.

SAP ist nicht nur Partner der heimischen Segel-Bundesliga, sondern auch der Sailing Champions League. Die gesamte Regatta wird über SAP Sailing Analytics getracked und kann auf https://www.sapsailing.com/gwt/Home.html mitverfolgt werden.

Alle Informationen und Ergebnisse auch sailing-championsleague.com/

Social-Media-Updates: #bestsailingclub #sclportocervo #yccs

Sailing Champions League
22. – 24. September 2017
Yacht Club Smeralda, Porto Cervo, Italien


Aktuell im vsport liveticker