04.03.2015

Siegen oder fliegen

Mit viel Spannung fiebern die Dornbirner der Partie am Samstag, 7. März 2015 gegen den Jet Roller Club aus Genf entgegen. Dramatischer kann ein Heimspiel um einen Platz ins Aufstiegs-Playoff kaum sein, trennten sich doch beide Teams beim Hinspiel mit einem 2 : 2 Unentschieden. Ein weiteres Remie wird und kann es jedoch in der Stadthalle nicht mehr geben, denn am Samstag muss ein Team als Sieger den Platz verlassen. Sollte es nach 50 Minuten wieder Unentschieden stehen, wird der Gewinner in einer Verlängerung oder dem darauf folgendem Penaltyschießen ermittelt.

Bei den Dornbirnern fehlt nach wie vor Spielertrainer "Chus" Gende, der seine Jungs wieder von der Bande aus anpeitschen wird. Auch Michael Sahler ist aufgrund einer Knieverletzung noch fraglich. Die Genfer hingegen kommen in Vollbesetzung und werden sich den heimstarken Dornbirnern stellen. Für die Messestädter ist das 2 : 2 Unentschieden ein gutes Resultat für das Rückspiel. Die Karten werden neu gemischt, alles beginnt von vorne, der Jet Roller Club Genéve konnte sich keinen Vorteil verschaffen. Das Spiel wird also nichts für schwache Nerven, die Zuschauer können sich auf eine fesselnde und nervenzerreißende Partie einstellen.

Neben dem Entscheidungsspiel findet im Anschluss die letzte Partie im Rahmen der Vorarlberger Meisterschaften statt. Dabei trifft Dornbirns Reserve um 19 Uhr auf die Montfortstädter Knights, beide Teams konnten noch kein Spiel für sich behaupten. Das Spiel könnte durchwegs interessant werden, müssen die Heimischen mit Schwendinger, Witzemann und Simcic gleich auf drei Stammspieler verzichten. Kommt vorbei und unterstützt die Dornbirner lautstark.

 
Schweizer Barrage Rückspiel
(Sieger holt sich einen Platz im Aufstiegs-Playoff)
Samstag, 7. März 2015, 17 Uhr, Stadthalle
RHC Dornbirn – Jet Roller Club Genéve

 
Vorarlberger Meisterschaft
Samstag, 7. März 2015, 19 Uhr, Stadthalle
RHC Dornbirn II – Montfortstädter Knights Feldkirch