26.05.2015

Laura Sutterlüty zwei
Mal auf dem Podest

Laura Sutterlüty

Mit einer 1,15 Meter hohen Ponytour, in der sich Niels Jonkers (NED) auf der Verdi-Stute Brinky´s Bo durchsetzte, startete der Pfingsonntag als vierter Tag der CSIO Amadeus Junior Specials. Auch die einzige Österreicherin im Feld, Noelle Ruth (NÖ/Edenside Blue Eyes) konnnte sich mit Platz 2 vor Anna Jochems (SUI/Snoopy de Bonjac) beweisen.

33 Kids gaben in der Children Tour über 1,20 Meter ihr Bestes und das Children-Siegerduo von gesterb schlug heute erneut zu: Ella 105 und Piet Menke (GER) waren in 63,64 Sekunden unschlagbar und siegten vor Niels Bulthuis (NED) auf S.F.Zendo. Die Wienerin Marie Christine Sebesta schaffte auf Olala 2 (64,41) Platz drei und rangierte mit ihrem zweiten Pferd Queichtal noch auf dem tollen achten Platz.

In der 1,30 Meter hohen Junior Tour machte Johanna Sixt (B) heute ihr Triple perfekt und siegte auf Lillifee in 57,66 Sekunden vor Merel Ott (SUI/Castella 54) und Tschechiens Katerina Kucerova (Timpex Abrand). Salzburgs Lisa Maria Räuber (Cyrrus 3) und Anna Markel (NÖ/Cascaro 2) holten die Ränge sieben und 12 für Österreich.

Die 18-jährige Vorarlbergerin Laura Sutterlüty hat im heutigen Young Rider Tour Springen über 1,35 Meter mit ihren beiden Spitzenpferden Ennet Bandit und Chadila C einmal mehr gezeigt, was in ihr steckt: Als sechste Starterin übernahm die junge Vorarlbergerin mit Ennet Bandit in rasanten 62,15 Sekunden die Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Auch mit Chadila C behielt Laura die Nerven und sprang in 65,74 Sekunden direkt auf den dritten Endrang. Nur der niederländischen Amazone Kim Hogenraat musste sie sich geschlagen geben, die auf Camilly Z in 65,40 Sekunden Rang zwei belegte.
Magdalena Margreiter (NÖ/Contadino 2), Willi Fischer (OÖ/Roxette 7), Victoire Martin (NÖ/Casey Calhou) und Valerie Wick (NÖ/Cai Caprice) schafften für Österreich die Plätze vier, sechs, sieben und 11.

Zwei Mal Polen vor Lichtenstein hieß es in der 1,40 Meter hohen Junior Tour, denn am Ende setzte sich Dajana Pawlicka mit der KWPN-Stute Bartino (65,32) vor Equipekollege Adam Grzegorzewski (Casablanca/69,20) sowie Vanessa-Joy Nägele (LIE/xx) durch. Mit Rang sechs holten der junge Niederösterreicher Leonard Platzer (Bario van´T Martendonkerf) eine Top-Ten Platzierung nach Österreich.

Die höchste Prüfung des heutigen Tages und damit auch den Abschlussbewerb bildete eine 1,45 Meter hohe Young Rider Tour und mit den beiden Vorarlbergerinnen Laura Sutterlüty und Lisa Maria Rudigier  mischten auch zwei Österreicherinnen im Spitzenfeld mit. Lauras Hannoveraner Stute Saphir VIII zeigte sich in dem Springen von ihrer besten Seite und dank der schnellen Zeit von 73,53 platzierte sich das Paar trotz eines Abwurfs auf Rang vier. Lisa Maria Rudigier (V) schaffte auf ihrem 16-jährigen Routinier Chatanooga Z den tollen achten Platz (8/82,06). Der Sieg in dieser Prüfung ging an die Niederlande (Amber Fijen/Show Man Green) vor den beiden Deutschen Maximilian Lill (Colantinue) und Simon Widmann (Cool Lady 3).

 


Aktuell im vsport liveticker