04.12.2014

SBX-EC: Platz neun für Ländle-Asse

Beim Snowboardcross-Europacup auf dem Pitztaler Gletscher sorgten am Donnerstag die beiden Vorarlberger Markus Schairer und Alessandro Hämmerle jeweils mit Rang neun für die besten Platzierungen aus rot-weiß-roter Sicht. Der Kärntner Hanno Douschan, der gestern auf gleicher Strecke den österreichischen Meistertitel geholt hatte, landete ebenso wie der Tiroler Julian Lüftner an der 13. Stelle. Das mit vielen Weltcup-Fahrern erneut hochkarätig besetzte Rennen gewann der Deutsche Konstantin Schad vor dem US-Amerikaner Hagen Kearney sowie dem australischen Doppelweltmeister Alex Pullin und dem Italiener Emanuel Perathoner.     
       
Bei den Damen triumphierte die Australierin Belle Brockhoff vor dem französischen Trio Nelly Moenne Loccoz, Charlotte Bankes und Sarah Devouassoux. Als beste Österreicherin belegte die Vorarlbergerin Christine Holzer Platz 17. Die frischgebackene Staatsmeisterin Susanne Moll (V) kam in ihrem Achtelfinal-Heat in der Startsektion zu Sturz und musste sich mit Rang 31 zufrieden geben. Die Niederösterreicherin Maria Ramberger war wegen einer Erkrankung nicht am Start.    
       
Wie stark und ausgeglichen das Fahrerfeld am Mittelbergjoch an den beiden Renntagen gewesen ist, zeigt auch die Tatsache, dass Olympiasiegerin Eva Samkova (CZE) und der regierende SBX-Gesamtweltcupsieger Omar Visintin (ITA) nach ihren gestrigen Siegen heute über die Ränge neun bzw. 17 nicht hinausgekommen sind.       
       
Nächste Station für die Snowboardcrosser ist das Montafon, wo am 18. und 19. Dezember 2014 mit einem Einzel- und einem Teambewerb die einzigen Weltcup-Rennen vor der Heim-Weltmeisterschaft vom 15. bis 25. Jänner 2015 am Kreischberg/Lachtal ausgetragen werden.    
       
Unter folgenden Links finden Sie die Resultate des SBX-Europacups am Pitztaler Gletscher!      
       
Herren:
www.oesv.at/leistungssport/snowboard/termineundergebnisse.php;  
       
Damen:
www.oesv.at/leistungssport/snowboard/termineundergebnisse.php