13.12.2017

Land Vorarlberg investiert in den Sport

Das Land steht den Gemeinden mit aller Kraft zur Seite, wenn es darum geht, Vorarlbergs junge Generation für sportliche Aktivitäten zu begeistern und eine qualitativ hochwertige Sport- und Bewegungsinfrastruktur bereitzustellen. Für die Realisierung von drei Projekten in Übersaxen, Hohenems und Doren mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1,8 Millionen hat die Landesregierung kürzlich eine Unterstützung in Höhe von insgesamt knapp 290.000 Euro freigegeben, berichten Landeshauptmann Markus Wallner und Sportlandesrätin Bernadette Mennel.

Das kostenintensivste Projekt wird in der Gemeinde Übersaxen realisiert: Hier soll ein neuer Sportplatz für Schul- als auch Vereinszwecke errichtet werden. Der bereits in den 1980er-Jahren angelegte Schulsportplatz wird verlegt und den heutigen Anforderungen entsprechend gestaltet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 800.000 Euro, mehr als 135.000 Euro davon wird das Land übernehmen.

Im Hohenemser Herrenried-Stadion wird die Rasenfläche mitsamt der nicht mehr sanierbaren Leichtathletik-Einzelanalagen aus den 1960er-Jahren abgetragen und durch eine zusammenhängende Fläche aus Kunststoffbelag für die verschiedenenen Disziplinen ersetzt. Zudem wird ein kombiniertes Kleinspielfeld für die Sportarten Handball, Basketball und Volleyball errichtet und die bestehende 400m-Laufbahn auf eine Länge von 100 Meter gekürzt. Die umfassenden baulichen Maßnahmen schlagen mit rund 720.000 Euro zu Buche, von Landesseite werden knapp 108.000 Euro beigesteuert.

In Doren wird das Vereinsgebäude des Fußballclubs adaptiert und erweitert. Neben einem barrierefreien WC werden Lüftungsanlagen in die Umkleide- und Duschräume sowie in die Lagerräumlichkeiten und das Clubheim selbst eingebaut. Der Küchenbereich wird ebenfalls adaptiert. Von den anfallenden Kosten in Höhe von 276.000 Euro übernimmt das Land einen Beitrag von mehr als 46.000 Euro.

Sport hat hohen Stellenwert

"Mit diesen Investitionen unterstreicht das Land einmal mehr den hohen Stellenwert des Sports", verweist Landesrätin Mennel auf die Vorarlberger Sportstrategie, mit der die Begeisterung in Vorarlberg am und für den Sport gesteigert wird. Mit der Sportförderung des Landes verfüge man über ein wichtiges Finanzierungsinstrument, um in den Gemeinden ein modernes und vielfältiges Sportstättenangebot für den Breiten- und Spitzensport zur Verfügung stellen zu können, führt Mennel aus.

Beste Rahmenbedingungen durch verlässliche Partnerschaft


Das gut entwickelte Sportstättenangebot und die qualitativ hochwertigen Rahmenbedingungen in vielen Bereichen würden deutlich zeigen, dass sich der gemeinsame Einsatz von Land und Gemeinden auf einem erfolgreichen Kurs bewegt, betont Wallner. Die aktuellen Projekte nimmt der Landeshauptmann als gute Beispiele für die verlässliche Partnerschaft: "Vor allem für kleinere Gemeinden sind die Unterstützungsleistungen des Landes eine wichtige finanzielle Entlastung", führt Wallner aus und versichert, dass das Land auch künftig ein starker und verlässlicher Partner der Gemeinden bleiben werde.