19.04.2017

Erfolgreicher Start des ASVÖ Projekts „fairness and fun“

Marc Gurardelli

Die Fair Play Initiative erfreut sich ungebrochener Nachfrage, 45 Schulklassen mit 740 SchülerInnen nehmen an den Workshops teil. Marc Girardelli und Bregenz Handball sind zwei begeisterte, neue Fair Play Paten welche das Projekt unterstützen!


Der Vorarlberger Sportverband ASVÖ vermittelt in seinem Projekt „fairness and fun“ bereits seit neun Jahren die Bedeutung von FAIR PLAY im Sport. Gleichzeitig soll die Wichtigkeit von Respekt, Achtung und Toleranz in allen Lebensbereichen aufgezeigt und den Sport, wie in diesem Falle, als wichtiges Instrument der Erziehung hin zu vermehrtem FAIR PLAY genutzt werden. 


Im Jahr 2017 wurden bereits in einer zweimonatigen Phase in den ersten und zweiten Klassen an den Vorarlbergern Mittelschulen Workshops veranstaltet. An die 740 SchülerInnen nahmen daran teil. Nun gilt es das erworbene Wissen zu vertiefen und festigen. Dazu haben die Lehrpersonen ein spezielles Kartenset mit Spielen erhalten, die SchülerInnen sammeln in der Fair Play Box erlebte Beispiele zum Thema und zudem finden die Vorbereitungen auf die Huckepack-Turniere statt .


Turniertermine:

Bregenz (Handball-Halle) – 12.05.2017

Dornbirn (NEU: NMS Hohenems Herrenried) – 15.05.2017

Feldkirch (Reichenfeldhalle) – 19.05.2017

Bregenzerwald (NMS Lingenau) – 24.05.2017

Bludenz (NMS Schruns Dorf) – 09.06.2017

Info und Anmeldung unter:

Zwei neue Paten


Voller Stolz kann verkündet werden, dass gleichzeitig zwei weitere prominente Paten für das ASVÖ Projekt gewonnen werden konnten. Neben Bregenz Handball wird  auch Marc Girardelli mit Rat und Tat unterstützen.


Bregenz Handball sieht sich vor Allem im Nachwuchsbereich nicht nur als reiner Sportverein, sondern als eine Art Heimat für handballbegeisterte Kinder und Jugendliche. Dabei steht neben der Handballlehre eine gesunde Wertevermittlung ganz oben mit an. Gerade im Teamsport sind die sozialen Werte wie Kooperationsfähigkeit, Teamgeist, Respekt und Hilfsbereitschaft elementar und beeinflussen das Miteinander unter den Kindern und Jugendlichen auch abseits der Sporthalle. Schon im März konnten wir einen tollen Workshop mit dem Maskottchen Monti und Rückraum-Shooter Marko Buvinic an der NMS Bregenz Stadt live miterleben.

„Fairplay geht im Handball deutlich über die Einhaltung der bloßen Spielregeln hinaus. Handball ist ein Sport, der zwar von Action und Härte geprägt ist, aber auch von Authentizität, Kameradschaft, Familie und Fan-Nähe lebt und sich hierdurch auszeichnet.“ beschreibt Karen Lützelberger (Marketing & PR bei Bregenz Handball) den Fairplay-Gedanken im Handball. „Deshalb gehört das Fairplay grundlegend zu unserem Sport dazu. Der respektvolle Umgang unter den Sportlern und ihrem Umfeld zeichnet sich nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch abseits davon aus. Daher ist es für uns selbstverständlich als Pate mit Vorbildfunktion an der Seite von „fairness and fun“ zu stehen. Für die Workshops wünschen wir den Schülern viel Spaß und wir freuen uns auf ein spannendes Bezirksfinale Anfang Mai in der Handball-Arena Rieden.“

Marc Girardelli, Ex-Schirennläufer, fünffacher Gesamtweltcupsieger und vierfacher Weltmeister, weiß genau, was Fairplay im Einzelsport und im Mannschaftssport bedeutet. 

„Fairness im Sport ist für mich wichtiger als Trophäen im Schrank. Es geht nichts über einen unerbittlichen Kampf mit denselben Mitteln. Aber heimlich sich Vorteile zu verschaffen, wie es heute schon fast die Regel zu sein scheint, ist inakzeptabel. Und das passiert nicht nur bei den Russen, sondern überall. Es hat mit gegenseitigem Respekt zu tun, der die Basis für einen Dialog bildet.“

Mehr Informationen zum ASVÖ Projekt „fairness and fun“ gibt es auf www.voelkerball.info. 


Aktuell im vsport liveticker