20.11.2020

Zuschuss aus dem Sporthärtefond

Die Corona-Pandemie hat unsere Gesellschaft fest im Griff. Speziell aber unsere Fußballvereine, die in der gesamten Frühjahrs- bzw. Herbstsaison auf einen nicht unwesentlichen Teil der Sponsoren-, Zuschauer- und Kantineneinnahmen verzichten mussten. Wie jedes Jahr werden von uns zum Jahresende die Vorschreibungen der Verbandsabgaben für den Herbst, der Online-Gebühren und der Online-Anmeldungen in Höhe von gesamt ca. € 60.000,-- an die Vereine ausgesandt. Einnahmen, auf die auch wir als VFV aber nicht verzichten können, da wir mit diesen Geldern wiederum die Vorschreibungen des ÖFB (Betriebskosten Fußball-Online etc.) begleichen müssen.

Auf Initiative des VFV konnten wir mit dem großzügigen Entgegenkommen  des Landes Vorarlberg erreichen, dass diese Vorschreibungen gänzlich durch den Vorarlberger COVID-19-Sporthärtefonds abgedeckt werden. Hier ersparen sich die Vereine Zahlungen von € 261,-- (Mädchenfußballförderverein Bartholomäberg) bis € 1.786,-- (FC Lauterach).

"Wir denken, dass wir hier den Vereinen je nach Größe gezielt helfen und auch in dieser schwierigen Situation finanziell etwas entlasten können. Ich darf mich abschließend nochmals beim Land Vorarlberg und speziell bei unserer Sportlandesrätin Martina Rüscher und dem Leiter der Sportabteilung Mag. Michael Zangerl für die große, schnelle und wirklich unbürokratische Unterstützung der Vorarlberger Fußballvereine bedanken", sagt VFV-Geschäftsführer Horst Elsner.