19.10.2020

Birgfellner musste ins Tor



Kuriose Szene beim Eliteligaspiel Rotenberg gegen DSV: Beim Stand von 2:0 für die Bregenzerwälder wurde DSV-Torhüter Kevin Fend wegen Torraub ausgeschlossen. Ein Schock für die Haselstauder, die keinen Ersatztormann nominiert hatten. Also musste Julian Birgfellner ist Tor und kassierte in den verbleibenden 53 kein Gegentor. Nicht nur das, die Dornbirner drehten zu zehnt den 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg um. Das „Comeback“ der Austria Amateure nach Corona-Pause ging gründlich daneben, die Kopf-Elf unterlag Lauterach klar mit 2:5. Einen 2:0-Überraschungserfolg feierte Rankweil beim FC Wolfurt.

Zehn Tore setzte Vorarlbergliga-Leader Admira Dornbirn dem nunmehrigen Schlusslicht Göfis gleich zehn Tore in den Kasten. Das bisherige Schlusslicht Schruns gewann in Andelsbuch 3:2. Admira-Verfolger Egg kam in Ludesch zu einem problemlosen 3:0-Sieg. Nach sechs Spielen ohne Niederlage verlor Hard in Bizau 2:4. Das Duell zwischen Fußach und dem FC Lustenau endete torlos.

In der Landesliga setzte sich Hörbanz bei Verfolger Frastanz dank eines Treffers von Maximilian Halder mit 1:0 durch und übernahm von den spielfreien Meiningern die Tabellenführung. Die Dornbirn Juniors feierten gegen Hatlerdorf einen 6:0-Kantersieg.

1. Landesklasse: Die SPG Großwalsertal überstand auch das zehnte Saisonspiel mit einem vollen Erfolg. Allerdings taten sich die Eller-Schützlinge bei Nachbar Thüringen schwer, Hannes Rinderer erzielte in der Schlussphase den Treffer zum 2:1. Verfolger Riefensberg unterlag bei Viktoria Bregenz 2:4, die Bregenzer gaben die Rote Laterne an Thüringen ab.

Das Spitzenduo der 2. Landesklasse setzte sich in Auswärtsspielen durch: Altach 1b siegte 4:1 bei Lauterach 1c, Schwarzenberg kam bei Hochmontafon zu einem 2:0-Erfolg.

Den ersten Saisonsieg feierten die Damen des FFC Vorderland in der Bundesliga. Müller und Co. siegten in Altenmarkt mit 1:0.