01.06.2020

Kaum Veränderungen beim Dornbirner SV

Der Abbruch der laufenden Saison, in der wir im Frühjahr in der Regionalliga-West gegen die besten Teams aus West-Österreich gespielt hätten, schmerzt natürlich noch immer, dennoch richten sich unsere Blicke wieder positiv in die sportliche Zukunft. In den vergangenen Wochen hat unser Sportchef Marcel Lipburger eine Vielzahl an Gesprächen mit unseren Spielern geführt und dabei einmal mehr gesehen, welch toller Charakter in unserer Mannschaft steckt. Auch in den für den Verein so schwierigen und herausfordernden Zeiten wird zusammengehalten und top motiviert auf einen baldigen Start der Meisterschaft gedacht!
 
So bleibt die im Herbstdurchgang der VN.at Eliteliga Vorarlberg 2019/20 so erfolgreich aufspielende Mannschaft nahezu identisch. Unser Eigenbauspieler Paul Hartmann hat uns mitgeteilt, dass er gerne eine Pause für die nächsten Monate einlegen will, damit er sich mit 100% Einsatz seinem neuen Job widmen kann. Diese Entscheidung trifft uns natürlich hart, da wir mit Paul auf einen gerade auch im Herbst stark aufspielenden Eigenbauspieler verzichten müssen, dennoch stehen wir natürlich voll hinter seiner Entscheidung und freuen uns dann schon auf ein Comeback in naher Zukunft!   
 
Ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen wird uns unser Eigenbauspieler Simon Bodemann, der sich dem FC Schwarzenberg aus der 2. Landesklasse anschließen wird.  Wir möchten uns bei Simon für seine tollen Leistungen in den beiden vergangenen Saisonen und für sein Engagement auf und abseits des Platzes recht herzlich bedanken und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.  
 
Ein Jahr verleihen werden wir unseren Stürmer Harald Höfle (FC Doren).
 
Da wir von der Qualität unserer aktuellen Mannschaft zu 100% überzeugt sind, wird es trotz der Abgänge in der laufenden Wechselperiode keine Neuverpflichtungen geben.  
 
An dieser Stelle möchten wir noch einen großen Dank an unseren Trainer Roman Ellensohn & sein Betreuerteam richten. Roman hat die fußballfreie Zeit während der CoronaKrise genutzt und spezielle Trainingsprogramme (unter Corona-Bedingungen) für unsere Nachwuchsteams zusammengestellt. Seit Mitte Mai profitieren unsere Nachwuchsspieler dabei von gemeinsamen Trainingseinheiten unter Roman zusammen mit unserer Kampfmannschaft.