18.02.2020

Hohenems verlängert Jakubec-Vertrag nicht

Am 1.1.2019 übernahm Peter Jakubec in der Winterpause das Traineramt beim World-of-Jobs VfB Hohenems. In der Saison 2017/2018 führte er die Mannschaft auf den 9. Tabellenplatz der Regionalliga West und ins Halbfinale des VFV-Cups. In seiner ersten vollen Saison als VfB-Trainer 2018/2019 wurde die Saison auf Platz 11, als zweitbestes Ländle-Team nach dem FC Dornbirn abgeschlossen. Zudem wurde das VFV-Cup Finale erreicht, welches nur im Elfmeterschießen gegen den Regionalligameister FC Dornbirn, verloren ging.

In der aktuellen Saison gelang dem 53-jährigen in der neu eingeführten Eliteliga der 2. Tabellenrang, der in der Rückrunde zur Teilnahme an der Regionalliga West berechtigt. Damit hat sich der VfB Hohenems neben dem Hella DSV bereits für den neugeschaffenen Bewerb Vorarlberger Amateurmeister im Juni qualifiziert.

Auch am aktuell laufenden VFV-Cup ist das Team noch dabei und hat somit die Möglichkeit, immer unter der Prämisse des „Hohenemser Weges, mit möglichst vielen Eigenbauspielern“ auf 3 Titel.

Trotz der sportlichen Erfolge der letzten 2 Jahre hat sich der World-of-Jobs VFB Hohenems dazu entschlossen, den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Peter Jakubec und seinem Co-Trainer Hans-Peter Pircher nicht zu verlängern.

„Es war für uns eine sehr schwierige Entscheidung. Wir sind aber zum Schluss gekommen, dass wir eine Veränderung vornehmen wollen“, erklärt VfB-Obmann Harald Achenrainer die Entscheidung der Vereinsleitung. „Wir sind Peter und Hans-Peter für ihren Einsatz und die professionelle Arbeit sehr dankbar. Es war uns wichtig, frühzeitig eine Entscheidung zu treffen um zeitnah mit der Planung der kommenden Spielzeit beginnen zu können." In der Zwischenzeit bereitet sich die Mannschaft intensiv auf die Rückrunde vor, gilt es doch auch dem scheidenden Trainerteam einen positiven und erfolgreichen Abschluss zu bereiten.