04.06.2018

Langenegg ist de facto Meister

Mit einem 5:1-Erfolg gegen Schwarzach bei gleichzeitigen Niederlagen der Verfolger hat sich der FC Langenegg zum zweiten Mal den Titel in der Vorarlbergliga wohl schon gesichert. Röthis unterlag in Rankweil 1:3, der Dornbirner SV verlor in Egg 2:4. Für die verbleibenden zwei Runden hat Langenegg nun sechs Punkte Vorsprung, Zweifel am zweiten Titelgewinn der Wälder hat wohl kaum noch jemand.

In der Landesliga hat Meiningen nach dem 2:1 in Göfis nach wie vor die besten Karten auf den einzigen Aufstiegsplatz. Der einzige verbliebene Konkurrent ist der FC Schruns, der beim feststehenden Meister Bizau 4:2 siegte. Lochau hat schon sechs Punkte Rückstand, das 2:2 bei Kennelbach war wohl schon das Aus im Aufstiegsrennen für die Elf von Ex-Profi Jan Ove Pedersen. Im Abstiegskampf holte Koblach mit einem 4:2 wichtige Punkte in Brederis, Gaißau (0:4 gegen FC Lustenau) liegt jetzt mit drei Punkten Rückstand an der letzten Stelle.

1. Landeklasse: Der TSV Altenstadt verpasste mit einem 1:1 in Götzis die Chance, den Aufstieg schon vorzeitig zu fixieren. Von den Verfolgern patzte Frastanz mit einer 2:3-Niederlage in Hittisau, Sulz und Schlins haben ihre Spiele knapp gewonnen. Die beiden Abstiegsaspiranten Viktoria Bregenz und Bludenz haben in der 24. Runde keinen Punktezuwachs verbuchen können.

2. Landesklasse: Klostertal hat sich mit dem 1:0-Sieg im Topspiel gegen Hohenweiler die beste Ausgangsposition geschaffen. Neben Hohenweiler, das weiter auf Platz zwei liegt, darf sich auch Nüziders nach dem 1:0 in Schwarzenberg berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Lingenau spielte gegen Riefensberg nur 2:2 und muss in den beiden letzten Runde auf fremde Hilfe hoffen. Am Tabellenende feierte Egg 1b einen 3:0-Erfolg gegen Altach 1b und ist fast durch. Lauterach 1b (4:5 in Satteins) fehlen jetzt schon vier Punkte auf den Vorletzten.

Ein eigenartiges Ergebnis beeinflusst den Abstiegskampf in der 3. Landesklasse: Das bisherige Schlusslicht Mäder schlägt Austria Lustenau 1b mit 10:0 und hat damit die „Rote Laterne“ an Lochau 1b (3:3 gegen Rankweil 1b) übergeben.


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker