13.11.2017

Dürftige Ausbeute

Volkan Akyildiz schoss sensationelle 28 Tore / Foto Shourot

Mit einer dürftigen Ausbeute verabschiedeten sich die Vorarlberger Westligisten in die Winterpause. Insgesamt gab es am 19. Spieltag nur drei Punkte. Die Altacher Amateure führten gegen Kitzbühel schon mit 2:0, mussten aber in der Schlussphase noch zwei Gegentore hinnehmen. Die Rheindörfler-Fohlen überwintern auf dem dritten Tabellenplatz und waren zweifelsfrei die positive Überraschung in der beendeten Herbstsaison. Dornbirn holte gegen die Amateure von Innsbruck zwei Mal einen Rückstand und spielte 2:2, Hard erreichte zu Hause gegen Seekirchen ein 1:1. Alberschwende verlor gegen St. Johann 1:3 und überwintert auf dem 16. Tabellenplatz. Hohenems unterlag beim Plakalovic-Abschied in Saalfelden mit 1:2.

Im VFV-Cup sorgte Frastanz mit einem 3:0-Sieg gegen die Amateure von Austria Lustenau für eine handfeste Überraschung. Mit den Walgauern erreichten auch Höchst (3:2 in Lauterach), der Dornbirner SV (4:0 bei Fußach) und Admira Dornbirn (3:2 in Nenzing) das Viertelfinale. Die restlichen Viertelfinalspiele (Au – Götzis, Wolfurt – Hard, Meiningen – Dornbirn, Hohenems – Altach Amateure) werden erst im Frühjahr nachgetragen.