23.10.2017

Wolfurt besiegte SW Bregenz

Thüringen besiegte im Derby die SPG Großwalsertal

Die Dornbirner Negativserie von neun sieglosen Spielen ging mit einem 2:0-Erfolg gegen St. Johann zu Ende. Weiter im Vormarsch ist der VfB Hohenems: Nach dem 2:1 gegen Kitzbühel liegen die Emser nur noch zwei Punkte hinter den Altach Amateuren (2:3 in Seekirchen) zurück, ein Aufstieg in die Erste Liga neu ist in der Grafenstadt aber bislang trotzdem kein Thema. Alberschwende verlor das Kellerduell gegen Saalfelden mit 1:2, die ersatzgeschwächten Harder kamen in Wörgl mit 1:4 unter die Räder.

VL-Leader SW Bregenz musste sich am Sonntag beim Nachbarn Wolfurt überraschend mit 1:2 geschlagen geben und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Verfolger DSV (3:1 gegen Egg) und Langenegg (2:1 in Schwarzach). Höchst verlor mit dem 1:1 gegen Feldkirch wertvolle Punkte.

LL-Leader Bizau kam in Schruns zu einem sicheren 2:0-Sieg, auch Verfolger Meiningen holte mit einem 4:2 gegen Göfis drei Punkte. Kennelbach verbesserte sich durch einen 2:0-Sieg gegen Lochau nun schon auf Platz drei. Am Tabellenende feierte der FC Lustenau gegen Gaißau einen 6:1-Kantersieg, Hörbranz spielte gegen Ludesch 0:0. Wobei die Schlussphase hektisch verlief: Von beiden Teams wurde ein Spieler ausgeschlossen, Hörbranz vergab in der Nachspielzeit die Siegchance durch einen verschossenen Elfmeter.

1. Landesklasse: Tabellenführer Schlins verlor in Doren überraschend 1:3, Altenstadt ist nach einem 3:0 gegen Götzis neuer Leader. Dank der um ein Tor besseren Tordifferenz vor Thüringen, das im Derby die SPG Großwalsertal durch späte Tore 2:0 besiegte. Hatlerdorf feiert in Bludenz einen 2:0-Erfolg und gab die Rote Laterne wieder an die Walser ab.

2. Landesklasse: Hohenweiler fügte Aufsteiger Klostertal mit 1:0 die erste Saisonniederlage zu und überholte damit den Gegner, liegt jetzt auf Platz zwei. Neuer Leader ist der FC Lingenau nach einem 2:0-Derbysieg in Riefensberg, die Lingenauer holten aus den letzten zehn Spielen satte 28 Punkte (neun Siege, ein Remis). Am Tabellenende schloss Lauterach 1b mit einem 3:1 über Satteins zu den Walgauern auf, die aber noch die bessere Tordifferenz für sich zu Buche stehen haben.