24.04.2017

Langenegg feiert im
Topduell Kantersieg

Die Überraschung in der Westliga gelang zweifelsfrei dem FC Hard, der ohne die gesperrten Piero Minoretti und Semih Yasar beim SV Grödig ein 3:3 holte. Platz drei zementiert haben die Altacher Amateure durch einen 2:0-Sieg gegen Schwaz. Der Abstiegssorgen entledigt hat sich der VfB Hohenems durch den sechsten Erfolg im sechsten Frühjahrsspiel, diesmal siegte die Spiegel-Elf bei Austria Salzburg 3:0. Der FC Dornbirn spielte bei St. Johann 0:0 und ist auf dem Weg, die Abstiegszone zu verlassen.

Vorarlbergliga: Großes Kino des FC Langenegg! Die Jakubec-Elf feierte bei Verfolger Alberschwende einen klaren 5:0-Sieg. Der DSV ist nach einem mühsamen 3:2 gegen Kennelbach neuer Zweiter. Am Tabellenende siegte Bizau in Egg 2:1, bleibt aber dennoch Letzter, da Nenzing bei Rankweil durch ein 1:1 ebenfalls zu einem Punkt kommt. Den hinteren Regionen näher rückt SW Bregenz, der ehemalige Oberhausklub kassierte diesmal in Höchst eine 1:6-Klatsche.

Landesliga: Schwarzach erledigt auch Saisonspiel Nummer 18 souverän mit einem 3:0-Sieg in Göfis, Verfolger Fußach kommt durch zwei späte Tore in Thüringen zu wichtigen Punkten. Auch die weiteren Verfolger haben Mühe: Lochau siegt in Gaißau 2:1, Feldkirch gegen Schruns 1:0. Schlins überrascht im Abstiegskampf mit einem 1:0 in Sulzberg.

1. Landesklasse: Viktoria Bregenz durch ein 5:1 in Bludenz und Hörbranz mit einem 3:1 gegen Sulz halten die Konkurrenz auf Distanz. Bezau siegt in Lingenau 2:0, Götzis gegen Doren 2:1. Auch Altenstadt und Ludesch sind im Kampf um den Relegationsplatz noch im Rennen.

2. Landesklasse: Frastanz siegt im Derby gegen Satteins 4:3 und braucht für den Meistertitel bzw. Aufstieg aus den letzten acht Runden nur noch zehn Punkte. Das sollte beim derzeitigen Lauf der Fladenhofer-Elf kein Problem werden. Um die beiden weiteren Plätze gibt es einen Vierkampf. Bürs siegte gegen Höchst 1b 6:0, Nüziders gegen Lauterach 1b, Großwalsertal bei Wolfurt 1b 2:0. Und auch Riefensberg bleibt dank eines 2:1-Erfolgs bei Dornbirn 1b im Rennen.