09.04.2017

Emser Sensation

Die ganz große Sensation der 22. Westliga-Runde gelang zweifelsfrei dem VfB Hohenems. Die Elf von Rainer Spiegel besiegte Grödig in der Untersbergarena mit 1:0 und fügte damit dem ehemaligen Bundesligisten die erste Heimniederlage der Saison bei. Die Emser sind mit vier Siegen das zweitbeste Frühjahrsteam nach Anif. 1:1 endete das Derby zwischen dem FC Dornbirn und Hard, die Altacher Amateure siegten am Sonntag gegen die Innsbrucker Amateure 2:1.

VL-Tabellenführer Langenegg kam in Nenzing zu einem mühevollen 2:0-Erfolg und baute trotzdem den Vorsprung aus, da Verfolger DSV zu Hause gegen Wolfurt 1:2 verloren hat. Alberschwende besiegte Bregenz 3:1 und ist neuer zweiter. Egg gab durch einen 3:2-Sieg gegen Andelsbuch die „Rote Laterne“ ab, die bleibt aber im Bregenzerwald. Neues Schlusslicht ist Bizau nach einer 1:5-Niederlage in Rankweil. 

In der Landesliga mühte sich Leader Schwarzach zu einem 3:3 in Gaißau, die Verfolger Fußach und Feldkirch machten durch Siege gegen Meiningen bzw. Göfis Boden gut. Ein „Wahnsinnspiel“ erlebten die Fans in Sulzburg, wo die Hausherren Schruns nach „verrückten“ 90 Minuten 5:4 besiegten. 

Niederlagen bezog die Sitze der 1. Landesklasse. Die Viktoria ging in Hittisau gleich mit 0:3 unter, Hörbranz unterlag gegen Bezau 1:2 und ist neuer Dritter. Götzis überholte Ludesch durch einen 4:1-Sieg im direkten Duell und ist jetzt Vierter. 

Frastanzer Kantersieg. Der Leader der 2. Landesklasse hat nach dem 8:2 gegen Lauterach 1b schon 14 Punkte Vorsprung auf die Verfolger und darf beginnen, für die 1. Landesklasse zu planen. Hinter den Walgauern „tobt“ ein Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz und den Relegationsplatz. Gleich sieben Teams melden Ansprüche auf die beiden Plätze an der Sonne an.