22.06.2015

SSV plant für die neue Saison

Beim SSV Dornbirn Schoren werden die Weichen für die neue Saison gestellt. Die in der abgelaufenen Saison erfolgreiche WHA-Kampfmannschaft bleibt im Kern weiterhin zusammmen. Trainer Karsten Knöfler zieht es in die deutsche Bundesliga, Sabine Kainrath übernimmt.

Nachdem, mit dem 3. Ligaplatz, dem Einzug ins ÖHB-Poklafinale und der Qualifikation für den Europapokal eine für die Dornbirner WHA-Damen überaus erfolgreiche Spielzeit zu Ende ging, werkelten die Verantwortlichen im Hintergrund bereits eifrig am Kader für die kommende Saison. Das Team um Kapitänin Beate Kuhn wird ab September mit allen bekannten Leistungsträgern wieder an den Start gehen. Besonders wichtig für die unmittelbare Zukunft des Teams war der Verbleib von Toptorschützin Fabienne Tomasini, die sich trotz vieler interessanter Angebote, für eine Ausbildung an der FH Dornbirn entschieden hat und somit dem Schoren Team weiterhin erhalten bleibt. Auch Torfrau Nr. 1 Bettina Thöni und Linksaußen Sophia Ölz konnten nach ihrem Schulabschluss weiterin im Ländle gehalten werden.

Mit drei Neuzugängen plant die sportliche Leitung des Vereins langfristig: Vom TV Weingarten stößt Rückraumspielerin Alina Holzer zum Team, aus Ungarn kommen Torfrau Nikolett Kelemen und Aufbauakteurin Bettina Csöregi. Alle drei haben großes Potential und sind mit 18 bzw 19 Jahren noch für die U19-Auswahl spielberechtigt. Hier sollen sie erste Erfahrungen im ÖHB sammeln und sich langfristig für das WHA Team empfehlen.

Verzichten muss der SSV in der kommenden Saison auf die Dienste von Torfrau Marit Kirsch und Legionärin Natalija Durka. Während Durkas Vertrag nicht verlängert wurde, hat sich Marit Kirsch nach Beendigung ihres Studiums in Weingarten trotz aller Bemühungen für eine Rückkehr in ihre schwäbische Heimat entschieden.   

Einen Umbruch hingegen wird es auf der Trainerbank geben. Trainer Karsten Knöfler wird den Verein nach vier Jahren verlassen. Ihn zieht es heimatnah in die 2. Deutsche Bundesliga, wo er ab Juli beim Damenclub BSV Sachsen Zwickau als Cheftrainer fungieren und den Aufstieg in die erste Liga anstreben wird. Seine Funktion als WHA-Trainer wird künftig von Jugendleiterin Sabine Kainrath übernommen. Die 34-jährige ehemalige WHA-Spielerin, die sich momentan in der Ausbildung zur A-Lizenz Trainerin befindet, arbeitete in den vergangenen Jahren immer sportlich und konzeptionell eng mit Karsten Knöfler zusammen, war oft als Co-Trainerin der WHA-Mannschaft im Einsatz und war daher die Wunschkandidatin von Vorstand und Team als neue starke Frau an der Seitenlinie. Sie wird künfitig versuchen, die positive Entwicklung des jungen Schoren-Teams weiter voran zutreiben. Ihre Aufgaben als Jugendleiterin werden zukünftig vom langjährigen SSV-Jugendtrainer Christof Bohle wahrgenommen.

Der SSV Dornbirn Schoren ist somit für die unmittelbare Zukunft bestens gerüstet und kann nun ruhigen Gewissen in die verdiente Sommerpause gehen.


Aktuell im vsport liveticker