11.05.2022

Ferlach überrascht beim Halbfinal-Auftakt


Die Kärntnerinnen gewinnen das erste Halbfinalspiel im Play-off der WHA MEISTERLIGA in der Ballspielhalle Ferlach gegen den WAT Atzgersdorf mit 27:22 (14:10). Das Rückspiel (Europacup-Modus) findet am kommenden Sonntag (16 Uhr) in der Bundeshauptstadt statt.
Der SC witasek Ferlach/Feldkirchen stellt mit dem ersten Saisonsieg über WAT Atzgersdorf im Halbfinale der WHA MEISTERLIGA auf 1:0. Das Team aus der Büchsenmacherstadt gewann gegen die favorisierten Wienerinnen überraschend klar mit 27:22 (14:10). Für Ferlach war es der achte Sieg in Serie.
Nach einer ausgeglichenen Startphase (3:3/9. Minute) schlichen sich bei den Gästen aus Wien im Angriff Konzentrationsschwächen ein, die Ferlach zu einer 7:4-Führung (13.) nutzte. In der temporeichen Partie kam Atzgersdorf immer wieder auf ein Tor heran. Aber die offensive Deckung der Gastgeberinnen fing etliche Bälle ab, kam über schnelle Konter zum Erfolg. Luna Voncina sorgte fünf Minuten vor der Halbzeit für die erstmalige Vier-Tore-Führung. Zudem lief Ferlach-Torfrau Andjela Roganovic mit Fortdauer zur Bestform auf.
Nach dem Seitenwechsel zogen die Kärntnerinnen schnell auf 16:10 weg. Nach drei Tore von Johanna Failmayer hintereinander keimten bei Atzgersdorf Hoffnungen auf. Auch Torfrau Nicole Ivkic glänzte jetzt mit ihren Paraden und die Gäste waren wieder auf zwei Toren dran.
Doch Dorotea Prevendar (9 Tore) und Lena Ljubic (8) hatten ihr Visier scharf eingestellt, agierten zu abgezockt. Ferlach zog bis auf sieben Tore weg und feierte einen souveränen 27:22-Auftakterfolg. Für Atzgersdorf war es die erste Niederlage nach 13 Spielen.
Ferlach-Sektionsleiter Wolfgang Buchbauer: „Wir hätten noch zwei bis drei Tore mehr vorlegen können. Es ist aber trotzdem eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am Sonntag in Wien. Diesen Auftaktsieg haben uns wohl nicht viele zugetraut.“
„Ferlach hat verdient gewonnen. Wir sind mit extremer Nervosität zum Spiel gefahren, machten viele technische Fehler. Zudem haben wir zu wenig gekämpft. Ohne Fleiß, keinen Preis“, brachte es Atzgersdorf-Obmann Christian Mahr auf den Punkt.
In der zweiten Halbfinal-Begegnung stehen sich heute Abend um 20.15 Uhr die MGA Fivers und Titelverteidiger Hypo Niederösterreich gegenüber. LAOLA1 überträgt live aus der Hollgasse.


WOMEN HANDBALL AUSTRIA



PLAY-OFF

1. Halbfinalspiel in der WHA MEISTERLIGA, Mittwoch, 11. Mai:

SC witasek Ferlach/Feldkirchen - WAT Atzgersdorf 27:22 (14:10), Ballspielhalle Ferlach. Beste Werferinnen: Prevendar 9/2, Ljubic 8, Voncina 3, Fister 3 bzw. Failmayer 4, Gschwentner 4, Mahr 4/2, Barany 3
SPIELPROTOKOLL

MGA Fivers – Hypo Niederösterreich, Hollgasse, 20.15 Uhr (LAOLA1)


2. Halbfinalspiel in der WHA MEISTERLIGA, Samstag, 14. Mai:

Hypo Niederösterreich – MGA Fivers, Südstadt, 18.10 Uhr (ORF Sport+ und LAOLA1)


2. Halbfinalspiel in der WHA MEISTERLIGA, Sonntag, 15. Mai:

WAT Atzgersdorf – SC witasek Ferlach/Feldkirchen, GRG Alterlaa, 16 Uhr (LAOLA1)


Finalserie (Best-of-Three) in der WHA MEISTERLIGA:

Spiel 1: Samstag, 21. Mai, 20.20 Uhr (ORF Sport+ und LAOLA1)
Spiel 2: Mittwoch, 25. Mai, 20.20 Uhr (ORF Sport+ und LAOLA1)
Spiel 3: Montag, 30. Mai, 20.20 Uhr (ORF Sport+ und LAOLA1)– nur falls erforderlich!