23.02.2020

Nur 14 Tore erzielt

Der SSV Dornbirn Schoren musste sich nach einer relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit schlussendlich klar mit 14:23 (6:8) geschlagen geben. Für die U18 gab es ebenfalls keine Punkte. Sie verloren knapp mit 17:19.
In einer hart umkämpften ersten Halbzeit dominierten auf beiden Seiten die Torfrauen sowie ihre Abwehrreihen. Nach 15. Spielminuten stand es bezeichnenderweise nur 4:4. Das Halbzeitergebnis von 6:8 widerspiegelte auch die sehr schlechte Chancenauswertung der Dornbirnerinnen.
Die zweite Spielhälfte kann man als die Halbzeit der verlorenen Chancen für Dornbirn nennen. Die Bälle verfehlten entweder das Tor, knallten an das Gehäuse oder man scheiterte an der überragend agierenden MGA-Torfrau. Im Angriffsspiel erreichte an diesem Abend keine SSV-Akteurin ihre Normalform und so musste man sich klar mit 14:23 geschlagen geben.
„In der Abwehr stehen wir inzwischen ganz gut. Da bin ich speziell mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden. Heute hat es im Angriffsspiel leider überhaupt nicht funktioniert. Da werden wir in der nächsten Zeit unser Augenmerk darauflegen und uns von Spiel zu Spiel weiterentwickeln“, so Cheftrainer Roger Bertschinger nach dem Spiel.
U18
Die Schoren-Girls waren ein gleichwertiger Gegner für ihre Alterskolleginnen aus dem fünften Wiener Gemeindebezirk. Auch hier war die schlechte Chancenauswertung schlussendlich der Grund für die 17:19 Niederlage.
Vorschau
Am 7. März gastiert der SSV beim drittplatzierten UHC Stockerau. Das nächste Heimspiel ist am 23. März gegen die Damen von Wiener Neustadt.
15. Runde WHA
SSV Dornbirn Schoren – MGA Fivers 14:23 (6:8),  
Kader und Tore (SSV): Rauter, Roganovic; Kerestély 4/2, Huber 3, J. Marksteiner 2, Gerbis 2, Gladovic 2, A. Marksteiner 1; Amann, Kellenberger, Gander, Kojic
15. Runde WHA-U18
SSV Dornbirn Schoren – MGA Fivers 17:19 (9:12),  
Kader und Tore (SSV): Spescha, Fuchs; Kojic 3, Trifunovic 3, Walter 3, Gander 2, V. Maksimovic 2, Brzaj 2, M. Maksimovic 1, Basalo 1, Wolf