14.01.2019

Nur ein Heimsieg
in der WHA

Die 11. WHA-Runde wurde am Sonntag mit zwei Spielen abgeschlossen. Der UHC Eggenburg (11.) verlor das Duell mit dem UHC Müllner Bau Stockerau 29:35 (14:20). Der Vizemeister und ÖHB-Cupsieger verbesserte sich auf Rang vier. Der ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt (8.) fertigte die Union St. Pölten (10.) 39:22 (20:11) ab und feierte den einzigen Heimsieg dieser Runde. „Das neue Trainerduo Norbert Antal/Maximilian Holly forciert das schnelle Spiel nach vorne. Das hat heute schon gut funktioniert. Wir haben aus einer guten Abwehr heraus viele Gegenstoßtore erzielt“, zeigte sich Wr. Neustadt-Obmann Stephen Gibson zufrieden.

Abgesehen vom Nachtragsspiel zwischen Hypo NÖ und Dornbirn, das am 23. Februar stattfindet, wurde Sonntagabend die erste Hälfte des Grunddurchgangs beendet.

WHA, 11. Runde
12.01.: WAT Atzgersdorf - Hypo NÖ 20:30 (13:18)
12.01.: HC Sparkasse BW Feldkirch - Perchtoldsdorf Devils/Vöslauer HC 27:31 (12:17)
12.01.: ATV Auto Pichler Trofaiach - SSV Dornbirn Schoren 21:36 (12:15)
12.01.: HIB Handball Graz - MGA Fivers 25:29 (14:13)
13.01.: UHC Eggenburg - UHC Müllner Bau Stockerau 29:35 (14:20)
13.01.: ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WR. NEUSTADT - Union St. Pölten 39:22 (20:11)