05.11.2017

Feldkirch verteidigte Platz zwei mit 27:26-Sieg

Der HC Sparkasse BW Feldkirch verteidigte Platz zwei, gewann das Duell mit Hypo NÖ-Bezwinger HIB Handball Graz 27:26 (12:11). Den Murstädterinnen gehörte die erste Viertelstunde. Doch dann kamen die Gastgeberinnen auf, machten aus einem 4:8-Rückstand eine knappe Pausenführung. Nach Wiederbeginn hatte Feldkirch die Partie lange im Griff, führte zwischenzeitig mit fünf Toren (23:18). Graz gab aber nicht auf, fightete noch einmal zurück. Für einen Punktgewinn im Ländle sollte es allerdings nicht reichen.

Gleichauf mit Feldkirch und somit drei Zähler hinter Hypo NÖ liegt der UHC Müllner Bau Stockerau. Der Tabellendritte feierte bei der Union St. Pölten einen souveränen 34:28 (20:11)-Erfolg. Die Gastgeberinnen konnten nur in den ersten Minuten mithalten.

Auch der SSV Dornbirn Schoren verstand es, mit einer umstrukturierten, jungen Mannschaft zu überzeugen, feierte gegen den ATV Trofaiach einen 36:29 (14:11)-Start-Ziel-Sieg und festigte Platz vier. Die Messestädterinnen bleiben somit auf Tuchfühlung zu den beiden vor ihnen liegenden Teams aus Feldkirch und Stockerau.