04.11.2017

Heimspiele für die
Ländle-Teams

Serienmeister und Tabellenführer Hypo Niederösterreich musste am 25. Oktober bei HIB Handball Graz sensationell eine Niederlage einstecken. Es war erst die dritte Liga-Pleite für das Team aus der Südstadt in den vergangenen 24 Jahren. Daher brennen Gorica Acimovic und Co. auch auf Wiedergutmachung, wollen sich am Samstag in der 7. WHA-Runde mit einem Sieg gegen ÖHB-Cupsieger und Vizemeister MGA Fivers rehabilitieren. Die Wienerinnen sind nach sechs Runden mit einer ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld zu finden.

Spannung verspricht auch das Duell zwischen dem HC Sparkasse BW Feldkirch und HIB Handball Graz. Die Ländle-Sieben ist Tabellenzweiter, musste wie Hypo NÖ und der UHC Müllner Bau Stockerau erst eine Niederlage hinnehmen. Die Grazerinnen kommen natürlich nach ihrem Sensationscoup mit sehr viel  Selbstvertrauen nach Feldkirch.

Die Union St. Pölten bittet die Damen aus Stockerau, mit den Feldkircherinnen erste Verfolger von Hypo NÖ, zum Niederösterreich-Derby.

Nach einem schwachen Saisonstart fand der ATV Trofaiach trotz den verletzungsbedingten Ausfällen der Leistungsträgerinnen Carina Edlinger und Johanna Failmayer  zurück in die Erfolgsspurt. Am Samstag gastieren die Steirerinnen beim SSV Dornbirn Schoren und hoffen auf den ersten Auswärtssieg und den vierten Erfolg in den letzten fünf Spielen.

Mit der Union APG Korneuburg und dem UHC Eggenburg stehen zwei Vereine noch ohne Sieg am Tabellenende. Die Kroneuburgerinnen sind daher gegen den WAT Atzgersdorf ebenso in der Außenseiterrolle wie die Aufsteigerinnen im Duell mit dem ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt.

WHA, 7. Runde
04.11., 16:00: Union APG Korneuburg - WAT Atzgersdorf
04.11., 18:00: HC Sparkasse BW Feldkirch - HIB Handball Graz
04.11., 19:00: Union St. Pölten - UHC Müllner Bau Stockerau
04.11., 19:00: Hypo NÖ - MGA Fivers
04.11., 19:00: SSV Dornbirn Schoren - ATV Trofaiach
04.11., 19:00: UHC Eggenburg - ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WR. NEUSTADT


Aktuell im vsport liveticker