24.03.2017

Kampf um Platz drei geht in nächste Runde

Nach drei Wochen Pause wird die WHA am Wochenende mit der 16. Runde fortgesetzt. Serienmeister Hypo NÖ und die MGA Fivers sind den übrigen Teams längst enteilt und klar auf Finalkurs. Voll entbrannt ist hingegen der Kampf um Rang drei. 

Aktuell ist der WAT Atzgersdorf erster Verfolger des Spitzenduos, feierte zuletzt vier WHA-Siege in Folge. Altina Berisha und Co. steht allerdings am Samstag die größtmögliche Herausforderung bevor, gastieren sie doch in der Südstadt bei Hypo NÖ. 

Da hat es der ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt der Papierform nach wesentlich einfacher. Denn der Tabellenvierte gastiert beim Schlusslicht Union APG Korneuburg Handball. Der Vizemeister der vergangenen Saison erlebte im Sommer einen Umbruch. Das junge Korneuburger Team konnte in dieser Saison erst einen Sieg verbuchen.

Wie Wr. Neustadt hält auch der ATV TDE Group Trofaiach bei 15 Punkten. Die Steirerinnen gewannen vier ihrer fünf Partien 2017. Am Samstag treten sie beim HC Sparkasse BW Feldkirch an. Die Ländle-Sieben rangiert auf Platz neun, hat wegen erst vier gesammelten Punkten im neuen Jahr etwas an Boden verloren. An Trofaiach haben die Feldkircherinnen allerdings gute Erinnerungen, feierten sie doch im vergangenen Oktober einen 26:22-Auswärtserfolg.

Das zweite WHA-Team aus Vorarlberg, der SSV Dornbirn Schoren (6.), reist zum UHC Müllner Bau Stockerau (8.). Die beiden Mannschaften trennt nur ein Punkt. Die Dornbirnerinnen verloren drei Mal in Folge. Auch für Stockerau läuft es nach dem Jahreswechsel nicht nach Wunsch. Allerdings war die Auslosung auch alles andere denn einfach, hießen die Gegner doch Hypo NÖ, MGA Fivers, Wr. Neustadt und Trofaiach. 

Abgeschlossen wird die 16. Runde in der ASVÖ Halle Graz. Aufsteiger HIB Handball Graz empfängt die MGA Fivers. Die Murstädterinnen spielen eine sehr gute erste WHA-Saison, liegen auf Rang sieben. In den vergangenen beiden Runden erkämpften sie ein Remis in Wr. Neustadt und besiegten zu Hause Trofaiach. Dementsprechend sind die MGA Fivers gewarnt, auch wenn sie in der Hinrunde einen 41:17-Kantersieg feiern konnten und bislang einzig im Duell mit Serienmeister Hypo NÖ auf verlorenem Posten standen. 

WHA, 16. Runde

25.03., 18:00: HC Sparkasse BW Feldkirch - ATV TDE Group Trofaiach

25.03., 19:00: Union APG Korneuburg Handball - ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WR. NEUSTADT

25.03., 19:00: Hypo NÖ - WAT Atzgersdorf         

25.03., 19:00: UHC Müllner Bau Stockerau - SSV Dornbirn Schoren

26.03., 17:00: HIB Handball Graz - MGA Fivers