29.01.2020

Meister Atzgersdorf
steht im Halbfinale

In dieser Woche werden die Halbfinalisten im ÖHB-Cup der Frauen ermittelt. Den Auftakt machte bereits Dienstagabend das Duell zwischen HIB Handball Graz und WAT Atzgersdorf. Der Meister aus der Bundeshauptstadt wurde seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich in der Murstadt 29:22 (14:12) durch.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start (7:4 u. 9:6). Mitte der ersten Halbzeit übernahm Atzgersdorf aber das Kommando und lag ab der 28. Minute stets voran. Bis zwölf Minuten vor dem Ende war der Ausgang dennoch völlig offen, führte der Meister nur mit einem Tor (20:19). Ein 9:1-Run sorgte aber für klare Verhältnisse.

Am Freitag bittet Bundesliga-Tabellenführer Union St. Pölten den WHA-Vierten UHC Müllner Bau Stockerau in die Prandtauerhalle. Die Sieben von Trainerin Waltraud Wagner schaffte es als einziges Zweitligateam unter die Top-8.

Samstagabend empfangen die MGA Fivers den ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt. Beide Teams starteten am Wochenende mit einer WHA-Niederlage ins neue Jahr. Während die MGA-Damen im Derby gegen Leader Atzgersdorf den Kürzeren zogen, kassierte Wr. Neustadt eine bittere Pleite beim Schlusslicht aus Eggenburg.

Der SSV Dornbirn Schoren mit Neuzugang Beatrix Kerestely und Neo-Coach Roger Bertschinger kommt Samstagabend als klarer Außenseiter zum Rekord-Cupsieger Hypo NÖ in die Südstadt.

ÖHB-Cup der Damen, Viertelfinale
28.01.: HIB Handball Graz - WAT Atzgersdorf 22:29 (12:14)
31.01., 19:30: Union St. Pölten - UHC Müllner Bau Stockerau
01.02., 18:00: MGA Fivers - ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt
01.02., 18:00: Hypo NÖ - SSV Dornbirn Schoren