23.12.2016

Westwien ist der nächste Cupgegner von Hard

Die Auslosung für das Viertelfinale im ÖHB-Cup bescherte dem ALPLA HC Hard einen weiteren Handball Liga Austria-Konkurrenten. In der Runde der letzten Acht haben die Roten Teufel vom Bodensee Heimreicht gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Fixer Spieltermin für alle Viertelfinal-Begegnungen ist Sonntag, 5. Februar 2017.

Die Wiener haben im Achtelfinale UHK MoserMedical Krems mit 40:25 (18:11) aus der Halle geschossen. Der Gewinner des HLA-Grunddurchgangs warf am vergangenen Sonntag im Ländle-Derby den Erzrivalen Bregenz Handball mit 29:23 (13:15) aus dem Bewerb.

Nach den bisherigen Saison-Duellen mit Westwien steht es 1:1. Hard startete mit einem 30:26 (13:15)-Heimsieg in die Meisterschaft. In der Südstadt mussten sich die Schützlinge von Cheftrainer Petr Hrachovec nach hartem Kampf im Finish denkbar knapp mit 29:31 (14:16) geschlagen geben.

Sehr zufrieden mit dem Los zeigte sich Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer: „Wir haben Heimrecht und mit Westwien einen attraktiven Gegner. Die Wiener verfügen über eine junge, ambitionierte Mannschaft. Zuhause sind sie sehr stark. Auswärts fehlt es noch etwas an Routine.“

Die weiteren Viertelfinal-Paarungen im ÖHB-Cup: Das Überraschungsteam UHC Tulln hat Titelverteidiger HC Fivers WAT Margareten zu Gast, WAT Atzgersdorf trifft auf HSG Graz. HiB Graz empfängt den HC Linz AG.

Viertelfinale im ÖHB-Cup, Sonntag, 5. Februar 2017:

ALPLA HC Hard – SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, Sporthalle am See.

 

Weiters: Tulln – Margareten (Titelverteidiger), Atzgersdorf – HSG Graz, HiB Graz – Linz. 

Das Final-Four-Turnier findet vom 14. bis 16. April 2017 statt. Der Spielort ist noch offen.


Aktuell im vsport liveticker