18.12.2016

Großer Derby-Kracher
zum Jahresabschluss

Marko Tanaskovic ist spielberechtigt

Bevor sich die Handball Liga Austria in die Weihnachtspause verabschiedet, steht für die Fans in Vorarlberg noch ein ganz großer Derby-Kracher auf dem Programm. Im Achtelfinale des ÖHB-Cups hat der ALPLA HC Hard am Sonntag (16 Uhr, live auf LAOLA1.tv) den Erzrivalen Bregenz Handball in der Sporthalle am See zu Gast. 

In den bisherigen Saison-Duellen hat sich jeweils der Gastgeber durchgesetzt. Mitte September feierten die Roten Teufel eine klaren 29:25 (17:13)-Heimerfolg. In der Rückrunde musste sich Österreichs fünffacher Champion nach hartem Kampf denkbar knapp mit 22:23 (9:10) in der Landeshauptstadt geschlagen geben.

Kein Wunder, dass für Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec die Chancen in diesem Pokalschlager 50:50 stehen. „Ich erwarte mir ein ähnlich schweres Spiel wie zuletzt am Freitagabend gegen Schwaz. Bregenz verfügt über starke Rückraumspieler. Wir müssen vor allem ihren Schlüsselspieler Tobias Varvne in den Griff bekommen“, so der 44-Jährige, der weiterhin auf seine beiden Nationalspieler Dominik Schmid und Boris Zivkovic verletzungsbedingt verzichten muss.

Beide Mannschaften hatten vor dem sonntägigen Ländle-Derby nur eine ganz kurze Verschnaufpause. Bregenz musste am Mittwoch und Freitag die Auswärtspartien in Leoben (31:27) und Bruck (33:26) gewinnen, um sich noch im Finish ein Ticket für das Obere Play-off zu sichern. Hard stand schon vor dem Westderby gegen Schwaz (27:26) am Freitagabend als Gewinner des HLA-Grunddurchgangs fest.

Nach dem emotionalen und kräfteraubenden Westderby gegen die Silberstiere aus der Knappenstadt gab es ein Handgemenge auf dem Spielfeld. In der Folge erhielten Hards Marko Tanaskovic sowie Schwaz-Legionär Anton Prakapenia von den Schiedsrichtern die Blaue Karte (Anm.: Rote Karte mit Schiedsrichterbericht).

Die Harder Verantwortlichen sandten das entlastende Videomaterial am Samstagvormittag an den Österreichischen Handballbund. „Nach dem Videostudium haben die Schiedsrichter sofort die Blauen Karten zurückgezogen. Die betroffenen Akteure sind damit weiterhin spielberechtigt“, zeigt sich Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer erleichtert. 

„Ich habe großen Respekt vor den beiden jungen Schiedsrichtern, die ihren Fehler eingesehen und ihre Entscheidung revidiert haben. Wir haben die ganze Situation innerhalb der Mannschaft besprochen und unsere Spieler klar darauf hingewiesen, dass wir solche Szenen in der Sporthalle am See nicht wollen“, so der Harder Sportchef abschließend.

Vor dem letzten Spiel des Jahres am Sonntag gibt es ab 14 Uhr am Stand vor der Sporthalle am See Kalbsbratwürste, Glühwein und Getränke. Hallenöffnung ist um 14.45 Uhr.

Beim Ländle-Derby werden Mitglieder des Vereins „Schmetterlinge“ Weihnachtskekse verkaufen. Diese haben sechs Hard-Spieler zusammen mit Kindern des Selbsthilfevereins gebacken. Der Verein „Schmetterlinge“ betreut von sexueller Gewalt Betroffene und deren Angehörige.  

Achtelfinale im ÖHB-Cup, Sonntag:

ALPLA HC Hard – Bregenz Handball, 16 Uhr (live auf LAOLA1.tv), Sporthalle am See, SR Brkic/Jusufhodzic (Wien). Ab 14 Uhr gibt es beim Stand vor der Sporthalle am See Kalbsbratwürste, Glühwein und Getränke. Hallenöffnung 14.45 Uhr.

Bislang für das Viertelfinale qualifiziert: Margareten, Westwien, Linz, HSG Graz, HiB Graz, Atzgersdorf. Noch ausständig: Tulln – Leoben (Dienstag, 19.30 Uhr)


Aktuell im vsport liveticker