20.11.2015

Ungeschlagene Fivers
spielen in Bregenz

Am Samstag, 21.11. um 19:00 Uhr empfangen die Bregenzer Handballer den ungeschlagenen Tabellenführer HC Fivers WAT Margareten. Tobias Varvne & Co. wollen an die starke Leistung vom vergangen Wochenende gegen Bärnbach/Köflach anknüpfen und dem Tabellenführer die ersten Punkte in der aktuellen Saison abknüpfen.

Nach dem klaren 31:25-Sieg der Bregenzer Handballer gegen die HSG RB Bärnbach/Köflach in der letzten Runde, wollen die Festspielstädter ihre Leistung beim Topspiel gegen den HC Fivers WAT Margareten bestätigen. Die Wiener reisen mit viel Selbstvertrauen ins Ländle, da sie in dieser Saison noch keine Punkte abgeben mussten und zuletzt im Derby gegen INSIGNIS Westwien einen mehr als deutlichen Sieg (37:23) einfahren konnten. Die Hausherren haben sich als Ziel gesetzt der Eckl-Truppe den ersten Punktverlust zuzufügen, allerdings stehen Kapitän Julian Rauch & Co. mit diesem Vorhaben vor einer schwierigen Aufgabe: "Es wird sicherlich ein sehr intensives und spannendes Spiel. Die Fivers haben noch kein Spiel verloren und genau das wollen wir ändern. Wir freuen uns auf einen heißen Tanz."

Auch auf Seiten der Gäste ist man auf eine herausfordernde Partie eingestellt: "Das ist eine Top-Mannschaft", zollt Fivers-Trainer Peter Eckl den Bregenzern viel Respekt. Dennoch ist er zuversichtlich, dass sein Team, das nach derzeitigem Stand erneut in Bestbesetzung antreten wird, auch beim Tabellendritten punkten kann: "Keine Frage, wenn wir abrufen was wir haben, dann ist auch in Bregenz ein Sieg drinnen. Wir freuen uns jedenfalls auf ein Spitzenspiel und auf die Chance, den Abstand in der Tabelle auf unsere Verfolger weiter auszubauen."

Fivers-Nachwuchstorhüter-Talent Kristian Pilipovic freut sich ebenso auf die Herausforderung: "Das Spiel am Samstag wir das schwerste Spiel das wir bislang in der Saison hatten. In Bregenz ist es immer sehr schwer zu gewinne, denn sie haben ein tolles Publikum, das über 60 Minuten Stimmung macht. Allerdings wollen wir auch in Bregenz siegen und mit 2 Punkten wieder heimfahren."


Aktuell im vsport liveticker