29.05.2022

Entscheidung in der Verlängerung

Paul Schwärzler

Gleich das erste Finalduell zwischen dem ALPLA HC Hard und Förthof UHK Krems beschert uns am Samstag, den 28. Mai 2022 in der Sporthalle am See einen richtigen Krimi! Als die reguläre Spielzeit von sechzig Minuten mit einem 27:27 Unentschieden endet, geht’s in die erste Verlängerung. Auch da geht es heiß her und der Ausgang dieser Partie steht bis Sekunden vor Abpfiff der zweiten Halbzeit dieser ersten Verlängerung auf Messers Schneide. Am Ende müssen sich die Roten Teufel vor Heimpublikum denkbar knapp mit 30:31 nach Verlängerung (16:15, 27:27, 28:29) geschlagen geben, werden aber in einer Woche (Samstag, 4. Juni 2022, Spielbeginn 20.20 Uhr, LIVE auf ORF SPORT+ und LAOLA1) auswärts in Krems zurückschlagen und in der Serie ausgleichen.

Die Gäste erwischen den besseren Start und legen durch Marko Simek und Gasper Hrastnik gleich 2:0 vor. In der 12. Minute können die Harder Hausherren durch den Treffer von Luca Raschle erstmals ausgleichen (6:6). Marko Simek bringt die Gäste mit seinem verwandelten Wurf von der 7-Meter-Linie wieder in Führung. Ein erstes Herantasten beider Teams in diesem Auftaktspiel der Finalserie in der Harder Teufelsarena sorgt für ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen in dieser kurzweiligen Partie. Die Wachauer legen vor, Hard gleicht aus. Mit Anbruch der letzten zehn Minuten in den ersten dreißig Minuten stellt Krems den plus zwei Tore Vorsprung wieder her (11:9, 20. Minute). Torhüter Thomas Eichberger zeigt auch heute wieder eine starke Partie und verhindert des Öfteren die Abschlüsse der Harder Hausherren. Doch Hard bleibt dran und kämpft sich Treffer für Treffer zurück. Der Anschlusstreffer durch Rechtsaußen Paul Schwärzler verhindert das frühzeitige Davonziehen von Krems und Kapitän Dominik Schmid erzielt den neuerlichen Ausgleich (13:13, 27. Minute). 90 Sekunden vor Pausenpfiff sorgt abermals Paul Schwärzler, der heute eine starke Performance auf dem Parkett hinlegt, für die erstmalige Führung der Roten Teufel. Beim Halbzeitstand von 16:15 und der plus 1 Tore Führung der Harder werden die Seiten gewechselt.

Wieder zurück auf der Platte erzielt Jakob Jochmann nach nur 46 Sekunden den Ausgleich. Nico Schnabl legt für die Roten Teufel wieder vor, doch der folgende Doppelschlag der Gäste bedeutet wieder die Führung für Krems (18:17, 33. Minute). Dass es auch in den zweiten dreißig Minuten eng hergeht, zeigen die mehrmaligen Führungswechsel. In der 43. Minute wird Rechtsaußen Matthias Führer nach seiner dritten Zeitstrafe mit der Roten Karte vom Spielfeld geschickt – zu diesem Zeitpunkt führen die Kremser mit zwei Toren (23:21, 42. Minute). Unkonzentriertheiten in den Reihen der Roten Teufel führen in dieser Phase zu unnötigen Ballverlusten durch technische Fehler und man befindet sich erstmals mit drei Treffern im Rückstand (22:25, 47. Minute). Ein zweites Mal in diesem Spiel wird die Rote Karte gezückt, die sich abermals an die Gäste richtet. Marko Simek trifft Golub Doknic im 7-Meter-Duell am Kopf und wird für die restliche Spielzeit disqualifiziert (49. Minute). Nach diesen turbulenten Szenen bringt Flügelflitzer Luca Raschle die Roten Teufel durch seinen Treffer wieder heran (24:25, 50. Minute). Die Kremser können sich aber auch in Spielhälfte zwei auf Keeper Eichberger verlassen, der zum X-Faktor dieser Partie wird. Die Crunchtime bietet Spannung pur und die Harder Abwehr versucht mit aller Kraft dagegenzuhalten. Dann ist da noch ein gut aufgelegter Golub Doknic, der das Tor verriegelt. Kapitän Dominik Schmid netzt zur neuerlichen Führung ein (27:26, 59. Minute). Es fällt nur noch ein Tor in der regulären Spielzeit – Jakob Jochmann trifft für die Gäste, wodurch die Partie nach sechzig Minuten mit einem 27:27 Unentschieden endet. Als die reguläre Spielzeit somit keine Entscheidung bringt, geht’s in die erste Verlängerung. Es geht heiß zu und her und der Ausgang dieser Partie steht bis Sekunden vor Abpfiff der zweiten Halbzeit dieser ersten Verlängerung auf Messers Schneide. Am Ende ist es der verwandelte 7-Meter-Wurf von Gasper Hrastnik, der 22 Sekunden vor Schluss den Auftaktsieg der Wachauer besiegelt.

Nach siebzig Minuten Spannung pur und einer dramatischen Schlussphase müssen sich die Roten Teufel zu Hause denkbar knapp mit 30:31 (16:15, 27:27, 28:29) nach Verlängerung geschlagen geben, werden aber in einer Woche auswärts in Krems zurückschlagen (Samstag, 4. Juni 2022, Spielbeginn 20.20 Uhr) und in der Serie „Best-of-3“ ausgleichen, um das Entscheidungsspiel am Donnerstag, den 9. Juni vor Heimpublikum zu erzwingen.
Dominik Schmid, Kapitän ALPLA HC Hard
„Es war zu erwarten, dass Krems auch nach dem Showdown gegen die FIVERS heute mit vollen Kräften aufspielt. Es ist ein Finalspiel, da investiert man nochmals alles. Wir haben es geschafft, uns nach dem Drei-Tore-Rückstand nochmals heranzukämpfen, können aber das Plus 1 kurz vor Schluss der regulären Spielzeit nicht über die Zeit retten. In der Verlängerung geht es nochmals ordentlich zur Sache und verläuft letztlich vielleicht etwas unglücklich für uns. Daraus resultiert, dass Krems den Sieg aus Hard mitnimmt und in der Serie mit 1:0 in Führung geht. Aber auch diese Auftaktniederlage im Finale hat nichts an unserem Ziel geändert. Wir werden das heutige Spiel genau analysieren, uns nächsten Samstag zurückkämpfen und auswärts in Krems den Ausgleich erzielen. Wir setzen alles daran, dass wir uns am 9. Juni mit unseren Fans hier in der Teufelsarena noch einmal wiedersehen.“

Nico Schnabl, Rückraum-Mitte ALPLA HC Hard
„Es war das erwartet enge Spiel. Wir schaffen es, in der regulären Spielzeit einen Drei-Tore-Rückstand aufzuholen, verpassen es dann aber leider, am Schluss das Siegestor zu machen und gehen dann in die Verlängerung. Wir kriegen einmal den Abpraller nicht, verwerfen den 7-Meter und dann wird’s am Schluss einfach hektisch und der Ausgleich will uns nicht mehr gelingen. So verlieren wir am Ende mit einem Tor. Aber in der Finalserie ist noch nichts verloren. Wir fahren nächsten Samstag nach Krems, um zu gewinnen und das Entscheidungsspiel bei uns in Hard auszutragen und Meister zu werden.“

Thomas Eichberger, Torhüter Förthof UHK Krems
„Wir sind sehr gut in die Partie gestartet und haben gleich mit zwei Toren vorgelegt. Dann haben wir allerdings etwas den Faden verloren und Hard ist besser ins Spiel gekommen. Es war lange eine sehr ausgeglichene Partie. Wir hätten in der regulären Spielzeit mit drei Toren davonziehen können, da hat Golub Doknic dann aber das Tor verriegelt und wir einige Chancen liegengelassen. Am Ende war es ein Sieg des Willens mit dem glücklicheren Ende für uns. Ich bin einfach nur happy, dass wir es geschafft haben.“

Sebastian Feichtinger, Rückraum-Mitte Förthof UHK Krems
„Der Kampf war auf beiden Seiten riesig. Beide Mannschaften wollten unbedingt diesen ersten Sieg in der Finalserie. Am Schluss haben einzelne Aktionen den Unterschied gemacht – wir haben es in den entscheidenden Phasen vielleicht einfach besser gemacht, haben in der Abwehr stärker dagegengehalten und uns auch in der Verlängerung auf einen super Torhüter verlassen können. Es sind diese Kleinigkeiten, die im Finale entscheiden. Das Spiel nächste Woche zu Hause wird unglaublich geil werden mit einer absolut genialen Stimmung, die Halle wird brennen. Wir haben nicht den Druck, können es genießen und daheim mit voller Freude spielen.“

Die Top-Torjäger
ALPLA HC Hard – Dominik Schmid (7), Luca Raschle (6), Ivan Horvat (6), Paul Schwärzler (5), Nico Schnabl (5), Karolis Antanavi?ius (1)
Förthof UHK Krems – Jakob Jochmann (5), Romas Kirveliavi?ius (4), Marko Simek (4), Fabian Posch (4), Sebastian Feichtinger (4)

Man of the match
ALPLA HC Hard – Dominik Schmid
Förthof UHK Krems – Thomas Eichberger

?
FINALSERIE HLA MEISTERLIGA

Meister-PlayOff | Finale Spiel 1
ALPLA HC Hard vs. Förthof UHK Krems 30:31 nach Verlängerung (16:15, 27:27, 28:29)
Samstag, 28. Mai 2022, Beginn 20.20 Uhr | Sporthalle am See
LIVE auf ORF SPORT+ und LAOLA1

Meister-PlayOff | Finale Spiel 2
Förthof UHK Krems vs. ALPLA HC Hard
Samstag, 4. Juni 2022, Beginn 20.20 Uhr | Sporthalle Krems
LIVE auf ORF SPORT+ und LAOLA1

Meister-PlayOff | Finale Spiel 3 (falls es nach zwei Runden 1:1 steht)
ALPLA HC Hard vs. Förthof UHK Krems
Donnerstag, 9. Juni 2022, Beginn 20.20 Uhr | Sporthalle am See
LIVE auf ORF SPORT+ und LAOLA1




   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.