28.04.2022

Margareten
im Halbfinale

Es war ein hartes Stück Arbeit. Nach Förthof UHK Krems zieht auch der HC FIVERS WAT Margareten vorzeitig ins Halbfinale der HLA MEISTERLIGA ein. Die Margaretner entscheiden die Best of three-Viertelfinalserie nach dem 35:33-Auswärtserfolg bei der HSG Holding Graz mit 2:0 für sich. Ein kräftiges Ausrufezeichen setzte Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Mit dem klaren 32:19-Heimsieg geht die Serie gegen den ALPLA HC Hard in ein Entscheidungsspiel kommenden Samstag, 19:00 live auf LAOLA1. Spiel 3 zwischen Bregenz Handball und dem HC LINZ AG wurde für Freitag 18:30 Uhr, live auf LAOLA1, angesetzt.

Dass die Viertelfinalserie gegen die HSG Holding Graz alles andere als ein Selbstläufer wird, wussten die FIVERS. Auch nach dem klaren 37:21-Heimsieg stapelte man im fünften Wiener Gemeindebezirk bewusst tief. Spiel 2 in der Best of three-Viertelfinalserie Mittwochabend sollte auch zeigen warum: Nach einigen Führungswechseln in der Anfangsphase spielten die Gäste bis zur Pause einen knappen Zwei-Tore-Vorsprung heraus, den man nach Seitenwechsel rasch auf vier Tore ausbauen konnte.

Doch die Grazer ließen sich nicht abschütteln, erzielten in der 40. Minute den 21:21-Ausgleich. Die FIVERS legten weiter vor, setzten sich etwas mehr als 13 Minuten vor Spielende nochmals mit drei Toren ab und führten in der 51. Minute 29:25. Wieder kämpften sich die Grazer zurück, konnten den Abstand allerdings lediglich auf zwei Tore verkürzen. Die FIVERS gewinnen Spiel 35:33 und stehen damit nach Krems als zweiter Halbfinalist fest. Die beiden Teams aus dem Osten bilden zudem die erste Halbfinal-Paarung.

Wer sich im Westen unter die letzten vier spielt, vertagt sich auf das Wochenende. Bereits gestern konnte der HC LINZ AG mit dem 32:31 vor Heimpublikum auf 1:1 stellen, heute zog Sparkasse Schwaz Handball Tirol nach. Und das in beeindruckender Manier! Die Tiroler konnten sich einmal mehr auf einen bestens aufgelegten Aliaksei Kishou im Tor verlassen und nutzten eine Schwächephase der Gäste zum Ende der ersten Halbzeit hin um auf 16:11 davonzuziehen. Nach Seitenwechsel setzte es eine kalte Dusche für die Gäste, stellte Handball Tirol binnen 7:24 Minuten auf 21:11. Die Tiroler spielten sich in einen wahren Rausch, trafen nahezu aus allen Lagen und feierten am Ende einen verdienten 32:19-Erfolg.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.