17.10.2020

Hard biegt Bärnbach

Der ALPLA HC Hard gewinnt am Freitag, den 16. Oktober 2020 mit 26:25 (13:11) die Auswärtspartie gegen HSG Remus Bärnbach/Köflach in der Sporthalle Bärnbach und sichert sich damit zwei wichtige Punkte.

Aufgrund eines Verkehrsstaus auf der Anreise in die Weststeiermark musste der für 18.30 Uhr geplante Anpfiff der 7. Runde der spusu LIGA in der Sporthalle Bärnbach um eine Stunde nach hinten verschoben werden. Neuer Spielbeginn war um 19.30 Uhr. Der ALPLA HC Hard ist mit hohen Erwartungen in diese Partie gegangen und die mentale Stärke der Harder Jungs, die am Ende verdient belohnt wurde, war gefragt. Mit ihrem Auswärtssieg können die Roten Teufel die Heimerfolgsserie der Weststeirer beenden. Nach drei Heimsiegen der HSG Remus Bärnbach/Köflach ist zu Hause in der Sporthalle Bärnbach Schluss – der vierte Heimsieg in Folge bleibt aus.

Die Anfangsphase dieser Partie in der Sporthalle Bärnbach gehört eindeutig den Gastgebern. Den Weststeirern gelingt ein 3-0 Lauf und der ALPLA HC Hard ist ordentlich gefordert, den Anschluss nicht zu früh zu verpassen. Den Hardern fällt zwar immer wieder eine Antwort ein, laufen dem herausgespielten Vorsprung der HSG Remus Bärnbach/Köflach aber bis zur 20. Minute hinterher. Konrad Wurst ist es dann, der den wichtigen Ausgleichstreffer erzielt und zehn Minuten vor Schluss die Partie nochmals auf null stellt. Linksaußen Luca Raschle versenkt kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit zwei Treffer im Tor und sorgt damit für eine Kehrtwende. Dem ALPLA HC Hard gelingt es, sich nach einer plus drei Führung der HSG Remus Bärnbach/Köflach zurückzukämpfen und sich mit einem zwei Tore Vorsprung und einem Halbzeitstand von 13:11 in die Pause zu verabschieden.

In der zweiten Halbzeit ist es der ALPLA HC Hard, der den besseren Start erwischt. Der erste Treffer fällt auf Seiten der Harder und nun sind es die Gastgeber, die den Toren nachlaufen. Die Roten Teufel schaffen es, sich einen fünf Tore Vorsprung herauszuspielen, die Weststeirer kämpfen sich jedoch Treffer für Treffer zurück und starten eine regelrechte Aufholjagd zu Hause. An Ausruhen ist nicht zu denken, im Gegenteil, beide Teams sorgen für Hochspannung bis zum Abpfiff. Milos Djurdjevic trifft in der 57. Minute zum Ausgleich, Ivan Horvat legt mit seinem Treffer, dem Siegestreffer für die Harder, 123 Sekunden vor Schluss nach. Es ist eine packende und nervenaufreibende Schlussphase zu sehen, die mit einem hart erkämpften Sieg für den ALPLA HC Hard und zwei wichtigen Punkten in der spusu LIGA Meisterschaft bei einem Spielstand von 26:25 (13:11) endet. Die Weststeirer müssen damit nach den drei Heimsiegen erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen.

„Am Anfang sind wir sehr schwer ins Spiel gekommen und sind einem Rückstand hinterhergerannt. Minute für Minute haben wir dann aber besser ins Spiel gefunden. In der zweiten Halbzeit haben wir den herausgespielten Vorsprung leider wieder hergegeben und uns das Leben unnötig schwer gemacht. Wir haben gewusst, dass es heute um alles geht, unser Kampf und unser Wille waren bis zum Schluss da. Wir wollten die zwei Punkte nach Hause holen und das ist uns gelungen“, zeigt sich Dominik Schmid, Kapitän ALPLA HC Hard sichtlich erleichtert.

Durch die lange Anreise war es leider nicht möglich, sich im gewohnten Rhythmus auf das Spiel in Bärnbach vorzubereiten. Die Mannschaft hat aber wirklich Charakter gezeigt und über das gesamte Spiel hinweg das Herz auf dem Feld gelassen. Am Ende gehen wir sehr zufrieden mit zwei Punkten im Gepäck zurück nach Hard. Das war heute ein sehr wichtiger Sieg für uns!“, findet Risto Arnaudovski, Co-Trainer ALPLA HC Hard, nach Abpfiff die ersten Worte zum gelungenen Auswärtssieg der Harder.

Thomas Huemer, sportlicher Leiter des ALPLA HC Hard ergänzt
„Wir sind natürlich überglücklich über die zwei wichtigen und hart erkämpften Punkte. Speziell die Anfangsphase der Partie war ziemlich turbulent und sehr schwierig für uns. Dann haben wir uns aber gefangen und einen guten Handball gespielt und sind zur Halbzeit verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit haben wir einen guten Start erwischt und konnten sogar einen plus fünf Tore Vorsprung herausholen. Durch zu viele Fehler in der Deckung wurde es in der Schlussphase dann nochmals richtig knapp. Mit 26:25 haben wir letztlich verdient gewonnen.“


Die Top-Torjäger des 7. Spieltags der spusu LIGA Hauptrunde 2020/21
ALPLA HC Hard – Ivan Horvat (7), Luca Raschle (5)
HSG Remus Bärnbach/Köflach – Milos Djurdjevic (13), Jadranko Stojanovic (4)


7. Runde spusu LIGA | Videomaterial SPORTRADAR GROUP

Aus der Tiefe des Raumes
https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/251050

Doknic mit der Punktlandung
https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/251059

Bis zur letzten Sekunde
https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/251056


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.