24.01.2020

Hard verlängert mit
Schmid und Horvat

Für Tore aus dem linken Rückraum ist beim sechsfachen Handball-Champion ALPLA HC Hard auch in den kommenden Saisonen gesorgt. Sowohl Kapitän Dominik Schmid als auch Legionär Ivan Horvat haben ihre laufenden Verträge bei den Roten Teufeln vom Bodensee vorzeitig langfristig verlängert. Zu näheren Vertragsdetails machen beide Seiten keine Angaben.

„Beide Spieler sorgen aus dem linken Rückraum für viele Treffer und üben enorme Torgefahr aus. Zudem sind sowohl Dominik Schmid als auch Ivan Horvat individuell einsetzbar. Beide fühlen sich in Hard sehr wohl“, bringt es Sportvorstand Thomas Huemer auf den Punkt.

Dominik Schmid begann als Kind in Hard mit dem Handballsport und bestritt bislang 57 Länderspiele für Österreich. Im Sommer 2014 wechselte der 1,90 m große Rechtshänder zum Bundesligisten Bietigheim. Ende 2015 kehrte das mittlerweile 30-jährige Harder Urgestein nach dem Abstieg der Deutschen zu seinem Stammklub zurück.

Der „Handballer des Jahres 2018“ musste zuletzt drei schwere Verletzungen hintereinander wegstecken und verpasste deshalb auch die Heim-EURO 2020. Am 7. Jänner stieg der Harder Kapitän wieder ins Mannschaftstraining ein und kam bei ersten Testspielen zu Kurzeinsätzen.

„Hard ist mein Heimatverein und fast schon meine zweite Familie. Ich freue mich darauf, mit den Jungs noch weitere Erfolge zu feiern und möchte nach meiner langen Leidenszeit meinen Beitrag dazu leisten“, so der Bachelor im Sommer sein Masterstudium Entrepreneurship an der Uni Liechtenstein abschließen wird. Bis dahin wird Familie Schmid, die erstmals Nachwuchs erwartet, auch ihr neues Eigenheim in Schwarzach bezogen haben.

Mit 105 Toren war Ivan Horvat (26) in den 18 Hauptrundenspielen der spusu LIGA der erfolgreichste Werfer des ALPLA HC Hard. Der gebürtige Bozner sammelte in Bjelovar erste internationale Erfahrungen. Mit Kroatien wurde der 1,93 m große Rückraumbomber 2010 Junioren-Europameister. Nach drei Saison in Varazdin wechselte der diplomierte Physiotherapeut (Bachelorstudium) 2016 zum deutschen Top Club SG Flensburg-Handewitt. Seit Februar 2018 läuft der Kroate für die Roten Teufel vom Bodensee auf.

„Meine Frau und ich freuen uns sehr über die Vertragsverlängerung. Uns beiden gefällt es am Bodensee sehr gut. Gattin Valentina hat seit Kurzem einen Job im Betriebskindergarten von ALPLA. Ich möchte mit den Harder Handballern in den nächsten Saisonen weiter international im Einsatz sein. Vielleicht schaffen wir es in die Gruppenphase des EHF-Cups“, gibt Ivan Horvat zuversichtlich.



   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.