08.11.2019

Angriff auf den
Rekord aus 2008

1998 startete die spusu LIGA, damals noch unter dem Namen Handball Liga Austria, in ihre erste Saison. Seit je her wird im Herbst die Hauptrunde ausgetragen. 90 Spiele stehen dabei am Programm. 2008 ragte eine Zahl besonders hervor: 37. So viele Auswärtssiege zählte man in diesem Herbst. 2006, 2012 und 2013 folgen in dieser Statistik mit je 35 Auswärtssiegen. Nach nicht einmal zwei Drittel der Spiele in der Hauptrunde von Österreichs höchster Spielklasse im Männerhandball hält man in der laufenden Meisterschaft bereits bei 23 Auswärtssiegen. Freitag, Samstag und Sonntag machen sich die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN im LAOLA1.tv-Livespiel bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol, der HC FIVERS WAT Margareten bei der HSG Remus Bärnbach/Köflach, der SC kelag Ferlach bei Bregenz Handball, der ERBER UHK Krems beim HC LINZ AG und der ALPLA HC Hard bei der HSG Holding Graz daran, die Zahl an Auswärtssiegen weiter zu erhöhen. In Schwaz dürfen sich die Fans zudem auf WINNI, das Maskottchen der EHF EURO 2020, und den Originalteller für den späteren Europameister freuen.

90 Spiele sind in der Hauptrunde der spusu LIGA bis Weihnachten zu absolvieren, ehe es in die Winter- und EURO-Pause geht. Danach werden die erzielten Punkte halbiert und die Liga in die Bonusrunde und Qualifikationsrunde geteilt. Um so viele Punkte wie möglich in die zweite Meisterschaftsphase mitzunehmen, zählt natürlich jeder Punkt. Auswärtssiege haben bei sämtlichen Teams immer einen besonderen Stellenwert. Man hat die Anreise zu bewältigen, bei der man schon mal über 600 Kilometer in eine Richtung zurücklegen muss, spielt auf ungewöhntem Terrain und muss nicht nur gegen den Gegner ankämpfen sondern hat auch das Publikum gegen sich.

Das ist seit Bestehen der spusu LIGA unverändert. Zwölfmal erzielten die zehn Teams seit Herbst 2001 (aus 1998, 1999 und 2000 liegen aktuell nur die Endtabellen vor, die Ergebnisse werden nachrecherchiert) zusammen ein Drittel oder mehr Auswärtssiege, also 30 oder mehr. 2008 stellt dabei mit 37 den Rekordherbst. 2006, 2012 und 2013 folgen mit je 35.

Rekordhalter an Auswärtssiegen sind der HC FIVERS WAT Margareten und Bregenz Handball. Der Rekordmeister aus Vorarlberg war 2005 das erste Team, das acht von neun Auswärtsspielen gewinnen konnte. 2006 machten es die FIVERS Bregenz nach und wiederholten dieses Kunststück 2015.

Diese beiden Teams waren es auch die gegenseitig eine perfekte Auswärtsbilanz verhinderten. Die einzige Niederlage von Bregenz 2005: am zweiten Spieltag verlor man 25:32 bei den FIVERS! Ein Jahr später mussten sich wiederum die FIVESR in Bregenz 31:33 geschlagen geben. Im Herbst 2015 folgte für die FIVERS das Deja Vu mit dem 27:28 bei Bregenz Handball.

Die Vorarlberger führen übrigens eine weitere Statistik an: seit 2001 konnte Bregenz Handball achtmal die meisten Auswärtssiege in der Hauptrunde unter allen zehn Teams erzielen. Siebenmal gelang dies den FIVERS, sechsmal dem ALPLA HC Hard,  zweimal der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und je einmal dem HC LINZ AG und der HSG Holding Graz - die Gesamtzahl von 25 ergibt sich daraus, dass in manchen Jahren mehrere Teams gleich viele Auswärtssiege feierten.

Statistik Auswärtssiege seit 2001
Jahr     Verein     Auswärtssiege     Gesamtzahl an Auswärtssiegen
2001     Bregenz Handball     7     31
2002     Bregenz Handball     6     25
2003     Bregenz Handball / ALPLA HC Hard     5     25
2004     HC FIVERS WAT Margareten     6     31
2005     Bregenz Handball     8     33
2006     HC FIVERS WAT Margareten     8     35
2007     HC FIVERS WAT Margareten     7     33
2008     Bregenz Handball     7     37
2009     Bregenz Handball / FIVERS     5     27
2010     Bregenz Handball     7     30
2011     HC LINZ AG     5     24
2012     ALPLA HC Hard     6     35
2013     Hard / FIVERS / Bregenz     6     35
2014     Hard / SG INSIGNIS Handball WESTWIEN     6     32
2015     HC FIVERS WAT Margareten     8     33
2016     ALPLA HC Hard     5     26
2017     Hard / FIVERS     5     26
2018     ERBER UHK Krems / HSG Holding Graz / WESTWIEN