08.10.2019

Heimische Kost zwischen den
internationalen Spielen

Ivan Horvath / Foto: Köss


ALPLA HC Hard hat am Mittwoch im spusu-LIGA-Nachtragsspiel Ferlach zu Gast
Nachdem die Roten Teufel vom Bodensee am Wochenende im Hinspiel zur zweiten EHF-Cup-Qualifikationsrunde gegen Skjern Handbold (DEN) mit dem 25:26 nur denkbar knapp an einer Sensation vorbeigeschrammt sind, geht es für den Handball-Vizemeister in der heimischen Meisterschaft weiter.
Im Nachtragsspiel der 7. spusu-LIGA-Hauptrunde hat der ALPLA HC Hard am Mittwoch (19.30 Uhr, Sporthalle am See) Verfolger SC kelag Ferlach zu Gast. Das Team aus der Büchsenmacherstadt hat sich vor dieser Saison schlagkräftig verstärkt und liegt mit sieben Punkten auf Platz fünf hinter den Hardern. Die derzeit viertplatzierte Equipe von Cheftrainer Klaus Gärtner kann aber mit einem Heimsieg mit Tabellenführer Margareten (12 Punkte) gleichziehen.
„Ferlach hat sich mit den beiden Spielmachern Matic Kotar und Mladen Jovanovic sowie Torhüterlegende Gorazd Skof ordentlich verstärkt. Als Saisonziel wurde das Erreichen der Bonusrunde fixiert“, warnt Hard-Coach Klaus Gärtner vor den Kärntnern. Nach dem starken Auftritt im Europacup liegt der Fokus der Hausherren wieder auf dem heimischen Ligabetrieb.
Denn für die Harder ist es eine richtungsweisende Partie. „Ferlach ist ein direkter Konkurrent um einen Platz für die Bonusrunde. Die nächsten drei Ligaspiele sind für uns sehr wichtig. Wir wollen uns eine gute Ausgangslage für die Bonusrunde schaffen“, kündigt der 44-jährige EHF-Mastercoach an.
Gegen den unbequemen Gegner aus Österreichs südlichster Stadt muss der ALPLA HC Hard weiterhin die langzeitverletzten Dominik Schmid und Nejc Zmavc vorgeben. Auch für Luca Raschle kommt das Ferlach-Match nach seiner muskulären Verletzung noch zu früh. Der Linksaußen kann jedoch diese Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.
Nach dem Heimspiel am Mittwochabend bleibt den Roten Teufeln nur wenig Zeit zum Ausschnaufen. Bereits Freitagfrüh geht es um 4.30 Uhr via Friedrichshafen mit dem Flugzeug nach Dänemark. Denn am Samstag (15.30 Uhr) steht das Rückspiel in der zweiten Qualifikationsrunde zum EHF-Cup bei Skjern Handbold an. Und gleich am Dienstag darauf muss der ALPLA HC Hard im spusu-LIGA-Schlagerspiel bei Titelverteidiger Krems ran.


7. Hauptrunde spusu LIGA, Mittwoch:
ALPLA HC Hard – SC kelag Ferlach, 19.30 Uhr, Sporthalle am See, SR Wallner/Weber (NÖ)

Rückspiel  2. EHF-Cup-Qualifikationsrunde, Samstag:
Skjern Handbold (DEN) – ALPLA HC Hard, 15.30 Uhr, Skjern Bank Arena, SR Metalari/Nikolovski (MKD), EHF-Delegierter Thelander (SWE). Hinspiel 26:25 für Skjern.

8. Hauptrunde spusu LIGA, Dienstag, 15. Oktober:
ERBER UHK Krems - ALPLA HC Hard, 19 Uhr, Sporthalle Krems, SR Brkic/Jusufhodzic (W)


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.