21.09.2019

Burger: "Haben bis zum Schluss gekämpft"

Zwei Tage nach der Auftaktniederlage zu Hause in der Handball Arena Rieden, trafen die Bregenzer Handballer im 1. Derby dieser Saison auf ALPLA HC Hard. Der Vizemeister konnte mit viel Vertrauen in die Partie gehen, hatten die Harder alle ihre bisherigen Ligaspiele gewonnen.
Nachdem Lukas Frühstück beim Spiel gegen Krems in der 2. Halbzeit erstmals nach seiner Verletzung wieder zum Einsatz kam, war er beim Derby mit vollem Einsatz von Anfang an dabei.
Vor nahezu ausverkaufter Halle und mit zahlreichen mitgereisten Fans im Rücken begannen die Bregenzer mit Ralf Patrick Häusle im Tor. Bereits in der 2. Spielminute kam es zu einer 2-Minuten-Strafe gegen Hard, die Alexander Wassel mit einem tollen Wurf vom linken Flügel zum 1:0 ausnutzen konnte. Nach dem Ausgleich der Harder traf Mitkov eine 7-Meter zum 2:1. Bereits nach 6 Minuten hatten die Schiedsrichter vier Spielern die gelbe Karte zeigen müssen, was die Brisanz des Matches nochmals unterstrich. Ebenfalls mit einem 7-Meter gingen die Harder in der 8. Minute erstmals in Führung, die sie nur Sekunden danach auf 2:4 ausbauen konnten.
Josip Juric-Grgic erzielte in der 14. Minute den Anschlusstreffer zum 3:5, nachdem die Harder zuvor ihren Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut hatten. Mit dem 7:3 konnten die Harder nicht nur den Vorsprung auf 4 Tore ausbauen, die Bregenzer erhielten auch noch eine 2-Minuten-Strafe, die die Jungs von Trainer Markus Burger aber nicht zuletzt dank der tollen Unterstützung der Fans ohne einen weiteren Treffer überstanden. Nach Ablauf der Strafe verkürzte Lukas Frühstück auf 4:7 und 5:8. Nach einer Parade von Häusle erzielte Wassel das 6:8. Eine neuerliche Abwehr Häusles und einer doppelten 2-Minuten-Strafen gegen die Hausherren konnten die Bodenseestädter zum Ausgleich nutzen. Ein sehenswerter Tempogegenstoss von Severin Lampert brachte die Bregenzer in der 25. Minute mit 9:8 in Führung, die leider nicht von langer Dauer war, in der 26. Minute gingen die Harder wieder mit 10:9 in Führung. Mitkov, Grgic und Frühstück glichen jeweils aus, schlussendlich gingen die Harder aber mit einer knappen 13:12 Führung in die Pause.
Unkonstante zweite Halbzeit kostet die Chance zum Sieg
Mit Hard im Angriff und mit Goran Aleksic im Tor begann die 2. Halbzeit. Nachdem gegen die Bregenzer eine 2-Minuten-Strafe verhängt wurde, konnten die Harder den Vorsprung auf zwei Tore und in weiterer Folge auf drei Tore ausbauen. Eine weitere 2-Minuten-Strafe gegen Bregenz nutzten die Harder zum 4-Tore-Vorspung. In der 45. Minute und beim Stand von 16:19 sah ein Konrad Wurst nach einem groben Foul an Lukas Frühstück die rote Karte. Nico Schnabl hielt mit einem Doppelpack den Rückstand auf 3 Tore.

10 Minuten vor Schluss zogen die Harder dann wieder auf vier Tore davon, Goran Aleksic konnte zwar einen 7-Meter-Wurf halten, gegen den anschliessenden Nachwurf war er dann aber machtlos und so zogen die Harder auf 24:19 und wenig später auf 25:19 davon. Youngstar Severin Lampert konnte auch gegen Hard wieder seine Klasse mit mehreren Treffern unter Beweis stellen, er verkürzte auf 20:25, Lukas Frühstück traf zum 21:25, er verletzte sich bei dieser Aktion, konnte aber im Gegensatz zu Klopcic in der Endphase des Spiels wieder dabei sein. Ein 7-Meter, verwandelt durch Mitkov, brachte für die Bregenzer das 22:25, abermals lag Spannung in der Harder Luft. Sowohl die Bregenzer Mannschaft mit Lukas Frühstück an der Spitze als auch die Fans gaben in diesem packenden Derby eine kämpferische Sonderleistung. Leider reichte das nicht, Hard ging mit einem 26:22 als Sieger vom Platz.
Kapitän Lukas Frühstück: «Nach einem abtastenden Start, der typisch ist für ein Derby, sind wir immer besser ins Spiel gekommen und mit den ersten 20 Minuten können wir auch sehr zufrieden sein. Heute war wieder ein Schritt in die richtige Richtung und ich hoffe, wir können darauf aufbauen. Unser Spiel war in Ordnung, aber die Harder verfügen über einen starken Kader, der auch Ausfälle wegstecken kann. Auf diesem Wege wünsche ich Dominik Schmid, der sich im Spiel ohne Fremdeinwirkung verletzt hat, gute Besserung.»

Trainer Markus Burger: «Zu allererst Gratulation an Hard. Wir waren anfangs sehr gut im Spiel, Lukas Frühstück hat einen überragenden Job als Spieler und Kapitän gezeigt. Mit seiner Einstellung und seinem Kampfgeist hat er die Richtung vorgegeben, aber leider sind noch nicht Alle mit im Boot. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und bis zum Schluss gekämpft.»

Spieler:
Aleksic, Häusle, Jäger, Frühstück 5, Babarskas, Coric 1, Brombeis, Klopcic 3, Lampert 2, Schnabl 2, Kritzinger, Juric-Grgic 3, Mohr, Gangl, Wassel2, Mitkov 4.


2. Runde spusu LIGA
25.09.2019 Handball Arena Rieden 19:00
Bregenz Handball vs. SG ISIGNIS Handball Westwien
spusu Liga: 19:00
U20: 16:45
6. Runde spusu LIGA
28.09.2019 Handball Arena Rieden 19:00
Bregenz Handball vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach
spusu Liga: 19:00
U20: 16:45


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.