24.05.2018

Ausgleich in der Finalserie

Daniel Dicker

In der Best-of-five-Endspielserie der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) steht es nach dem zweiten Spiel 1:1. Nach dem 30:26-Auftakterfolg am Freitag in der Sporthalle am See unterlag der amtierende Meister ALPLA HC Hard in der Wiener Hollgasse beim HC Fivers WAT Margareten mit 23:31 (12:14). Spiel Nummer drei steigt bereits am Samstag (18.30 Uhr) in Hard.

Bei den Gästen aus dem Ländle fehlte neben den langzeitverletzten Risto Arnaudovski und Konrad Wurst im zweiten Finalspiel auch Kapitän Dominik Schmid wegen eines Bänderrisses.

Wie Partie eins war gleich mit dem Anpfiff ein offener Schlagabtausch angesagt. Beide Teams kämpften verbissen um jeden Ball. Trotz einer längeren Unterzahlphase stand es nach zehn Minuten 4:4. Daniel Dicker hatte bereits drei Mal eingenetzt. Die Wiener legten vor, Hard glich immer wieder aus.

Einige umstrittene Entscheidungen der Wiener Schiedsrichter und die Wiener zogen auf 10:7 (20. Minute) weg. Petr Hrachovec nahm sein erstes Timeout und versuchte es mit dem siebten Feldspieler. Mit Erfolg! Fünf Minuten später und erneut in Unterzahl glichen die Gäste zum 11:11 aus.

Lautstark angefeuert von über 100 Fans standen die Harder in der Abwehr sehr kompakt. Der sechsfache HLA-Champion ging jedoch mit einem 12:14-Rückstand nach 30 Minuten in die Kabinen. Denn Hard vergab kurz vor der Halbzeitsirene die Chance auf den Ausgleich und fing ein Empty-Net-Goal ein.

In Durchgang zwei erwischten erneut die Hausherren den besseren Start. Das Team aus der Bundeshauptstadt nutzte die Chancen konsequent und zog spielentscheidend auf 17:12 (34.) weg. Das zweite Finalspiel war somit schon früh entschieden.

Bei den Vorarlbergern lief in der Folge nicht mehr viel zusammen und Margareten baute den Vorsprung bis Mitte der zweiten Halbzeit auf acht Tore aus. Immer wieder scheiterten die Harder Angreifer an Fivers-Goalie Boris Tanic.

Anschließend schickte Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec seine junge Garde aufs Parkett. Das zweite spusu-HLA-Finalspiel ging mit 31:23 (14:12) an den HC Fivers WAT Margareten. Zu den Best-Playern wurden Vincent Schweiger bzw. Ivan Horvat per SMS-Voting gewählt.

„Wir dürfen in der zweiten Halbzeit so nicht auftreten. Die Fivers haben einen guten Tag erwischt, wir einen schlechten. Jetzt müssen wir 120 Prozent geben,“ meinte Daniel Dicker.

„Wir haben kollektiv unsere Leistung nicht erreicht. Die Serie ist noch lange und offen. Wenn einmal der Wurm drinnen ist, ist es schwierig. Wir haben die Big Points einfach nicht gemacht,“ so Frédéric Wüstner.

Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec: „Wir haben zwei Fehler am Ende der ersten Halbzeit gemacht. Dann sind die Fivers weggezogen. Margareten hat heute verdient gewonnen. Es steht 1:1. Das ist Play-off. Da spielt das Ergebnis am Ende keine Rolle. Als ich gesehen habe, dass die Partie nicht mehr zu drehen war, habe ich ausgewechselt und die Stammspieler geschont.“

„Hard hat früh erkannt, dass sie hier nicht gewinnen und Kräfte geschont. Wir haben im Angriff geduldig gespielt, das war der Schlüssel zum Erfolg. In Hard sind die Karten neu gemischt. Vielleicht können wir auch dort am Samstag überraschen,“ so Margareten-Coach Petr Eckl.

Am kommenden Samstag steht bereits die dritte Finalpartie der erstmals im Best-of-five-Modus ausgetragenen Endspielserie an. Anpfiff in der Sporthalle am See in Hard ist um 18.30 Uhr. Bereits um 17.15 Uhr tragen die Handball Specials Vorarlberg das Vorspiel gegen eine Handball-Specials-Auswahl mit prominenten Unified-Partnern aus.

Tickets für das dritte Finalspiel gibt es im Vorverkauf bei der Bäckerei Kainz, Drogerie Jochum und Trafik Wallner in Hard sowie auf www.laendleticket.com.

2. Finalspiel (Best-of-five) in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA:

HC Fivers WAT Margareten - ALPLA HC Hard 31:23 (14:12), Wien Hollgasse, SR Hofer/Schmidhuber (Wien), ÖHB-Delegierte Kaschütz (Wien) und Reisinger (OÖ). Tore: Schweiger 5, Kolar 5, I. Martinovic 4, M. Martinovic 4/3, Ziura 4/1, Nikolic 2, Hutecek 2, Aljetic 2, Stevanovic 1. Brenneis 1, Tanic 1 bzw. Horvat 5, Dicker 4, Knauth 4/1, Zeiner 3/3, Tanaskovic 2, Weber 1, Raschle 1, Wüstner 1, Surac 1, Schiller 1/1.
Zwischenstand 1:1


3. Finalspiel (Best-of-five) in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Samstag:

ALPLA HC Hard – HC Fivers WAT Margareten, 18.30 Uhr/LAOLA1.tv und ORF Sport+, Sporthalle am See


4. Finalspiel (Best-of-five) in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Dienstag, 29. Mai:

HC Fivers WAT Margareten - ALPLA HC Hard, 20.15 Uhr/LAOLA1.tv und ORF Sport+, Wien Hollgasse


5. Finalspiel (Best-of-five) in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Samstag, 2. Juni:

ALPLA HC Hard – HC Fivers WAT Margareten, 20.15 Uhr/LAOLA1.tv und ORF Sport+, Sporthalle am See (nur falls erforderlich!)



Foto-Credit: ALPLA HC Hard/Alexandra Köß (honorarfrei)