16.03.2018

Bregenz verstärkt den Nachwuchsbereich

Bregenz Handball verstärkt sich ab sofort im Bereich Organisation Nachwuchs/Breitensport. Astrid Kurz-Feldkircher übernimmt neben ihrer Tätigkeit als Trainerin der weiblichen U12 die organisatorische Leitung rund um die Spieltage der „Helden von Morgen“.

Als Schnittstelle zwischen Trainerteam und Büro wird Astrid Kurz-Feldkircher diverse organisatorische Aufgaben rund um den Breitensport übernehmen. Gerade im Eventbereich U8 und U10 Spieltage wird Astrid die Fäden in die Hand nehmen. „Aufgrund der Veränderungen in verschiedenen Positionen im Verein ist nun mein großes Ziel, die administrativen Abläufe aufzustellen und festzulegen. Das Aufgabengebiet der „Jugendorganisation“ umfasst neben den Herausforderungen, wie Trainings- und Spielabstimmungen auch jede Menge „Bürokratie“. Die Schnittstellen mit den jeweiligen Partnern gut aufzuarbeiten ist ein erstes Ziel. Die Art der Kommunikation möchte ich zudem verbessern und meinen „Drive“ hineinbringen.“ freut sich Astrid über ihr neues Aufgabenfeld.  
Zusätzlich behält „Ase“ nicht nur das Herzstück ihres Engagements, die weibliche U12, darüber hinaus ist sie die Ansprechpartnerin für den gesamten weiblichen Bereich und nimmt sich der Koordination und Organisation von Spielverschiebungen, Schiedsrichterwesen oder auch das Themenfelder wie Aus-und Weiterbildungen für das Trainerteam an. „Ich freue mich sehr auf meine neue zusätzliche Tätigkeit bei Bregenz Handball. Das positive Feedback, gerade von meinen Trainerkollegen motiviert mich ungemein. Ich bitte alle um ihre Unterstützung und glaube, dass unsere Kids nur das Beste verdient haben.“       
Mit so viel ansteckendem Elan und Engagement in seinem Verein ist auch Geschäftsführer Christian Rehmann sehr über die Verstärkung von Astrid KurzFeldkircher angetan. „Es freut mich sehr, dass wir Astrid Kurz-Feldkircher für diese wichtige Position gewinnen konnten. Mit ihrer strukturierten und zielgerichteten Arbeitsweise ist sie die ideale Besetzung für diese Stelle und wird den Nachwuchsbereich organisatorisch nachhaltig weiterentwickeln.“


Aktuell im vsport liveticker