28.09.2017

Bitter: Saison ist für Arnaudovski zu Ende

Nach nur drei Runden in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA ist die Saison für ALPLA HC Hard-Neuzugang Risto Arnaudovski bereits vorzeitig zu Ende. Der mazedonische Teamspieler zog sich bekanntlich vergangene Woche im Training eine schwere Knieverletzung zu und musste am Landeskrankenhaus Bregenz operiert werden.

Laut Teamarzt Dr. Michael Fink ist der Eingriff gut verlaufen. „Die Patellasehne war gerissen, zusätzlich noch ein Gutteil der Gelenkskapsel. Auch einige andere Sehnen bzw. Bandansätze waren zum Teil vollständig gerissen“, so der Orthopäde. Zusätzlich besteht eine Verletzung am Kreuzband, die eine weitere Operation in zwei bis drei Monaten erfordert.

„Jetzt braucht es erst einmal Zeit für die Heilung und eine gute Beweglichkeit im Knie,“ erklärt der Teamarzt des sechsfachen österreichischen Meisters die weitere Vorgangsweise. Je nach Heilungs- und Therapieverlauf wird der 36-Jährige sieben bis neun Monate ausfallen. Für Risto Arnaudovski ist die Saison 2017/18 somit vorzeitig beendet.

„Wir alle wünschen Risto Arnaudovski eine gute Besserung und hoffen, dass er nach seiner schweren Verletzung wieder zu seiner alten Form findet,“ so Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer.

5. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Freitag:

ALPLA HC Hard – HC LINZ AG, 19.30 Uhr, Sporthalle am See, SR Begusch/Kotrc (Steiermark)


Aktuell im vsport liveticker