10.01.2022

Doppelwochenende
ohne Punktewachs

Die Wälder erleiden im Kampf um eine Top 6 Platzierung in Zell am See einen weiteren Rückschlag. Gegen die ausgeruhten Eisbären gibt es für die Juurikkala Schützlinge im zweiten Spiel innert 24 Stunden nichts zu holen. Der Endstand in der KeKelit Eisarena lautete 6:1.

Bereits am Tag nach dem Heimderby gegen die VEU Feldkirch befanden sich die Wälder wieder auf dem Weg nach Zell am See. Im dick geschnürten Paket an Nachtragsspielen wurde nämlich auch nicht auf den Roadtrip zu den Eisbären vergessen und das obwohl Meran an diesem Wochenende verfügbar gewesen wäre und dem ECB in der Zwangspause hauptsächlich Spiele im Messestadion abhandenkamen.

Jedenfalls machten die Eisbären keine Anstalten gegen den abgekämpften Kontrahenten Milde walten zu lassen. Rajala sorgte mit einem schnellen Angriff im Powerplay bereits in der fünften Minute für die Führung der Hausherren. Dinhopel legte nur zwei Zeigerumdrehungen später nach, die Wälder fanden bis zur Pausensirene keine Antwort auf die Tore der Zeller. Im Mittelabschnitt erwischten wiederum die Pinzgauer den besseren Start, 90 Sekunden nach Wiederbeginn erhöhte Sinegubovs auf 3:0. Als den Wäldern schließlich das erste Powerplay zugesprochen wurde, keimte kurz etwas Hoffnung auf, Lehtonen netzte zum Anschlusstreffer in der 33. Minute ein. (Individualsponsor Pfanner Schutzbekleidung gratuliert seinem Spieler.) Es dauerte aber nicht lange, ehe Ex Wälder Philip Putnik den alten Abstand wiederherstellte. (34.) Die Tore von Daniel Ban (41.) und Jesper Akerman (55.) gegen ihre ehemaligen Teamkollegen waren dann nur noch Draufgabe.

„Es gibt nicht viel zu sagen, das Ergebnis spricht für sich. Gestern und heute haben wir nur je ein Tor erzielt, das ist zu wenig. Natürlich waren wir müde, durch das Derby und den Nachwirkungen von Covid, aber wenn der Puck eingeworfen wird, gibt es keine Ausreden. Wir müssen einen Weg finden, in dieser Phase mit vielen Spielen zu punkten, heute ist uns das nicht gelungen.“, ließ Markus Juurikkala nach der Partie wissen. Durch die Niederlage bleiben die Wälder auf dem dritten Platz in der Österreich Tabelle und treffen damit am Mittwoch in Dornbirn im Final Four Halbfinale auf Kitzbühel. (19:00 Uhr.) Ebenfalls qualifiziert haben sich der EHC Lustenau (1.) und die Red Bull Hockey Juniors, (4.) die am Donnerstag in Salzburg aufeinandertreffen.

Nächstes Heimspiel ECB: Mittwoch, den 12.01.2022 um 19:00 Uhr österreichisches Halbfinale gegen den EC „Die Adler“ Kitzbühel im Messestadion Dornbirn und live auf Valcome.tv


Mit Unterstützung von

Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.